Witosa: Neue Düsenbaureihe

Back to Beiträge

Auf der K 2016 präsentierte die Witosa GmbH neben dem bekannten Produktportfolio mit der Heißkanaldüse "NI" eine neue Variante der Nadelverschlussdüse, die erhebliche Vorteile gegenüber den marktüblichen Lösungen bietet.

Das neue Heißkanalprodukt "NI" - Nadelverschluss integriert – von Witosa wurde mit neuester Kolbendichtungstechnik konzipiert. Foto: Witosa

Das neue und laut eigenen Angaben einzigartige Heißkanalprodukt "NI" - Nadelverschluss integriertwurde mit neuester Kolbendichtungstechnik konzipiert. Die neuen Funktionalitäten sowie die einzigartigen Vorteile dieser Heißkanaldüse werden aufgrund der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten in allen Branchen des Kunststoffspritzgusses sehr gut angenommen.

Die "NI" können Kunden als Einzel- oder Systemdüse, für horizontale oder vertikale Anspritzung im Werkzeug nutzen. Durch ihre minimale Baugröße erhält man eine deutlich erhöhte Werkzeugsteifigkeit und mehr Bauraum für die Werkzeugfunktionen sowie Kühlkreisläufe. Die eingeschraubte Düse gibt dem Werkzeug eine 100 %ige Leckagesicherheit sowie einen Schmelzeverlauf ohne tote Ecken.

Ein weiterer Vorteil dieser neuen Düsenreihe ist die pneumatische Betätigung ohne PTFE‑Standarddichtungen, die eine Anwendung ohne jedwede Temperatureinschränkung ermöglicht. Da die "NI" keine Kühlung für den Antriebszylinder benötigt, erreicht man mit dem Einsatz der neuen Düse von Witosa eine optimale Temperaturführung. Mit der "NI" hat Witosa einen Nadelantrieb ohne Kühlung und Schmierung entwickelt, außerdem wurde eine optimale Krafteinleitung durch Kolbenantrieb in Achsrichtung der Nadel realisiert. Im Bedarfsfall haben Kunden die Möglichkeit die Nadelposition von außen direkt einzustellen ohne das Heißkanalsystem zu demontieren. Eine zudem wartungsfreundliche Bauweise sorgt für minimalen Aufwand in der Instandhaltung.

sl

Share this post

Back to Beiträge