Zum Inhalt springen

Wie macht Industrie 4.0 Thermoformen effektiver?

  • Technik
Digitale Service-Plattform: Illig Assist unterstützt Kunden auf dem Weg zur Industrie 4.0 beim Thermoformen. Foto Illig

Digitale Serviceplattform von Illig unterstützt Kunden aktiv auf dem Weg zu Industrie 4.0 beim Thermoformen.

Illig Maschinenbau stellt mit Illig Assist eine digitale Serviceplattform vor, die Kunden auf dem Weg zu Industrie 4.0 beim Thermoformen aktiv unterstützt. Die digitale Transformation wird dank innovativer Technologien immer mehr zur Realität. Das gilt auch für die Verpackungsindustrie: Fertigungsprozesse werden digitaler und die gesamte Wertschöpfungskette wird vernetzt.

Die Digitalisierung ist da. IIoT (Industrial Internet of Things) und Konnektivität werden für die Fertigung und die industrielle Vernetzung mit Produktionssystemen wie Manufacturing Execution Systemen (MES) immer wichtiger. Vor allem selbstbeschreibende Standardschnittstellen werden wichtig, um den Customizing-Aufwand zu reduzieren und die Datenzugriffe zu verbessern.

Industrie 4.0 macht Thermoformen effektiver

Illig-Systeme sind schon lange mit dem Intelligent Control Concept (Illig IC) ausgestattet. Grundeinstellungsberechnungen der Maschinenparameter, geführte Rüstsysteme oder dynamische Optimierungen unterstützen hierbei die Bediener. Darüber hinaus bieten sie die Möglichkeit zur notwendigen Konnektivität und Abfrage von produktionsrelevanten Datenpunkten. Illig Assist ergänzt diese digitalen Systeme und hilft dem Maschinenbediener als lernende Komponente auftretende Ereignisse im täglichen Arbeitsablauf zu bewältigen. In der Vergangenheit verließen sich Unternehmen auf Notizen und persönliche Erfahrungen. Die neue Anwendung vereinfacht den Wissenstransfer durch eine klare und interaktive grafische Benutzeroberfläche.

Aufbau einer Wissensdatenbank

Meldungen sowohl von angeschlossenen Maschinen als auch von Maschinenbedienern selbst werden aufgezeichnet und chronologisch dargestellt. Das System liefert automatisch eine visuelle Lokalisierung von Ereignissen und bietet detaillierte Vorschläge auf der Grundlage einer Lösungsdatenbank, die zunächst mit dem umfassenden globalen Know-how von Illig gefüllt wird. Darüber hinaus können die Bediener aktiv eigene Vorschläge einbringen und diese mit Videos und Bildern anreichern. Eine integrierte Kommentar-Funktion ermöglicht es den Nutzern, die vorgeschlagenen Lösungen zu kommentieren und zu bewerten. Dieser Ansatz dient dem Aufbau einer permanenten Wissensdatenbank, verhindert den Wissensverlust durch das Ausscheiden erfahrener Maschinenbediener und beschleunigt die Einarbeitung neuer Mitarbeiter.

IIoT-Plattform als Basis für Konnektivität

Illig Assist basiert auf der IIoT-Plattform Adamos und ist durch eine modulare Architektur von Microservices erweiterbar. An Illig Assist gemeldete Ereignisse können über ein beliebiges internetfähiges Kommunikationsendgerät angezeigt und Betreiber aus der Ferne informiert werden. Ereignisbenachrichtigungen werden vom Bediener oder in zukünftigen Versionen direkt von der Maschine bei vernetzten Maschinen, die an die IIoT-Plattform angeschlossen sind, vorgenommen. Die Meldungen werden automatisch anderen zugelassenen Benutzern innerhalb des Unternehmens zur Verfügung gestellt.

Neben der Asset-Verwaltung und der Chat-Funktion pro Maschine bietet Illig Assist auch eine Rechteverwaltung für das Erstellen und Lesen von Kommentaren und anderen Informationen. Je nach den Rechten des Benutzers bietet das System einen Einblick in die Maschine mit ihren funktionalen Untereinheiten sowie einen Überblick über die gesamte Linie, das Werk oder die weltweiten Standorte. Illig Assist wurde zusammen mit Kunden für Maschinenbediener und Produktionsleiter mit dem Ziel entwickelt, die Effizienz in Produktion, Service und Wartung durch ein intelligentes Kommunikationswerkzeug und aktives Wissensmanagement zu steigern. Mit der Digitalisierung bringt Illig die Kunden noch näher an ihren Prozess und sorgt so für eine höhere Wertschöpfung.

sl