Während auf der K 2019 der Fokus noch stark auf der Machbarkeit von kreislauffähigen Verpackungslösungen lag, steht bei Windmöller & Hölscher zur K 2022 im Zentrum, wie diese neuen Produkte mit höchster Effizienz produziert werden können.
Foto: Windmöller & Hölscher
Während auf der K 2019 der Fokus noch stark auf der Machbarkeit von kreislauffähigen Verpackungslösungen lag, steht bei Windmöller & Hölscher zur K 2022 im Zentrum, wie diese neuen Produkte mit höchster Effizienz produziert werden können.

K 2022

W&H: Rein in die Kreislaufwirtschaft

Windmöller & Hölscher stellt die K 2022 unter das Motto ‚Get in the Loop‘ mit den Themen Kreislaufwirtschaft, Digitalisierung und Produktionseffizienz.

„Neue Anforderungen durch die Kreislaufwirtschaft, neue Möglichkeiten durch Digitalisierung und der stetige Druck zu einer effizienteren Produktion - die Branche der flexiblen Verpackung ist 2022 wie nie zuvor im Umbruch. Das W&H Motto und der Loop symbolisieren, dass die drei Themen sich gegenseitig beeinflussen und gemeinsam auf den Erfolgsfaktor Nachhaltigkeit einzahlen. Auf der K zeigen wir Technologien und Beispiele, die unseren Kunden in diesem rasanten Wandel einen Wettbewerbsvorsprung geben”, sagt Dr. Sascha Witt, Vertriebsvorstand von W&H.

Beispielsweise habe 2019 der Fokus noch stark auf der Machbarkeit von kreislauffähigen Verpackungslösungen gelegen. 2022 steht bei W&H im Fokus, wie diese neuen Produkte mit höchster Effizienz produziert werden können.

Anspruchsvolle Anwendungen zur Kreislaufwirtschaft

„Wir werden auf der K 2022 innovative Lösungen erneut an konkreten Endprodukt-Beispielen vorstellen. Unser Fokus liegt dabei auf besonders anspruchsvollen Anwendungen wie Barrierefolien oder Verpackungen mit gesteigertem PIR/PCR-Anteil“, so Technologievorstand Dr. Falco Paepenmüller.

Automatisierungslösungen und digitale Systeme zur Effizienzsteigerung, wie das IoT-System Ruby, stehen bei W&H auch 2022 im Fokus. „2019 haben wir auf der Messe erstmals live das Starten und Stoppen der Blasfolienanlage auf Knopfdruck mit Turbostart gezeigt.

Automatisierte Maschinen für mehr Produktivität

Dieses Jahr denken wir das Thema weiter und demonstrieren, wie die automatisierte Maschine den Bediener noch besser unterstützen kann und damit die Produktivität weiter steigt – und das live mit einer Varex II auf dem Messestand. Die Besucher können sich selbst von den Fortschritten überzeugen“, erklärt der CTO.

Für noch mehr Maschinenvorführungen lädt W&H Besucher an vier Tagen zur Expo an den Hauptsitz nach Lengerich ein. Mehr als zehn Anlagen aus den Bereichen Extrusion, Druck und Verarbeitung werden mehrmals täglich vorgeführt. Anmelden können sich Interessierte auf dem W&H Messestand.

Die K 2022 hat für das weltweit tätige Familienunternehmen W&H eine ganz besondere Bedeutung: „Nach zwei digitalen W&H Messen ist die K 2022 wieder die erste große Leitmesse in Präsenz. W&H wird mit Beratern aus der ganzen Welt vertreten sein. Wir freuen uns auf die persönlichen Gespräche und den direkten Austausch, die die vertrauensvolle Beziehung zu unseren Kunden und Partnern ausmachen“, freut sich CEO Peter Steinbeck. gk