Werkzeugbau-Vergleichszahlen im Benchmark

Melanie Fritsch (Marketing und Vertrieb Marktspiegel Werkzeugbau eG) überreicht bei ihrem Betriebsbesuch beim Hauk Modell- und Formenbau den diesjährigen Individualreport. Werner (im Bild rechts) und Rainer Hauk (links) erwarten schon gespannt ihre Vergleichszahlen aus dem Benchmark, die sie als Genossenschaftsmitglied bereits zum dritten Mal über den Marktspiegel Werkzeugbau beziehen. Foto: Marktspiegel Werkzeugbau
Melanie Fritsch (Marketing und Vertrieb Marktspiegel Werkzeugbau eG) überreicht bei ihrem Betriebsbesuch beim Hauk Modell- und Formenbau den diesjährigen Individualreport. Werner (im Bild rechts) und Rainer Hauk (links) erwarten schon gespannt ihre Vergleichszahlen aus dem Benchmark, die sie als Genossenschaftsmitglied bereits zum dritten Mal über den Marktspiegel Werkzeugbau beziehen. Foto: Marktspiegel Werkzeugbau

Der Der Marktspiegel Werkzeugbau gibt mit Individualreports aus seinem Benchmark aussagekräftige Vergleichszahlen zum Wettbewerbsumfeld.

Einmal im Jahr erhalten die Mitglieder der genossenschaftlich organisierten Brancheninitiative Marktspiegel Werkzeugbau ihre Vergleichszahlen aus dem Benchmark in Form eines digitalen Individualreports. Sie umfassen neben dem unternehmensspezifischen Ergebnis und branchenrelevanten Vergleichsdaten auch konkrete und außerdem umsetzungsorientierte Handlungsempfehlungen. Ein Feedback zur ganzheitlich untersuchten Unternehmensführung ist für alle Geschäftsführer interessant – unabhängig davon, in welcher Branche sie tätig sind.

Die wichtigsten Unternehmenszahlen im Benchmark

Wie schneidet das eigene Unternehmen im Vergleich zu Marktbegleitern ab? Was sind die Stärken? Und: Wo liegt Optimierungspotenzial? All das zeigen die tiefgehende Unternehmensanalysen im Detail. Ihren besonderen Stellenwert bekommen diese Vergleichszahlen aus dem Benchmark aber vor allem dann, wenn wirtschaftliche Entwicklungen Unternehmen langfristig strukturelle Veränderungen abverlangen.

Benchmark bringt Vergleichszahlen zum eigenen Unternehmen

Vor dieser Herausforderung stehen die Werkzeug-, Modell- und Formenbauunternehmer aus dem deutschsprachigen Raum schon seit mehreren Jahren. Die Covid-Krise hat den Zustand nochmal verschärft. Damit Entscheider zukunftsweisende Weichenstellungen nicht mehr rein nach Bauchgefühl vornrhmen müssen, haben die Initiatoren des Marktspiegel Werkzeugbau ein Benchmark-Konzept auf die Beine gestellt, womit Werkzeug-, Modell- und Formenbauern ermöglicht wird, den Status quo ihres Unternehmens im Branchenvergleich zu ermitteln und zudem einzusehen.

Das alles auf einer anonymen, neutralen Basis und darüber hinaus zu einem fairen Preis. Die Datenerhebungen für das Jahr 2021 wurden im November erfolgreich abgeschlossen. So erhalten alle Unternehmer, die am diesjährigen Benchmark teilgenommen haben, jetzt zur Vorweihnachtszeit die Ergebnisse in Form eines elektronischen Individualreports ausgehändigt.

Auch der Hauk Modell- und Formenbau profitiert von Vergleichszahlen

Der Hauk Modell- und Formenbau aus Landsberg am Lech ist eines der Mitglieder. Das 20 Mitarbeiter starke familiengeführte Unternehmen ist auf die Konstruktion, Entwicklung und Herstellung von Schäum- und Vakuumtiefziehwerkzeugen bis zu einem Gewicht von 8 t spezialisiert. Darüber hinaus zählt auch der Vorrichtungs- und Lehrenbau zur Kernkompetenz. Hauptzielbranchen bilden Automotive, Luft- und Raumfahrtindustrie, Medizintechnik sowie der Maschinen- und Anlagenbau.

In der Fertigungshalle der Hauk Modell- und Formenbau GmbH aus Landsberg am Lech stehen 3- und 5-Achs-CNC-Fräsbearbeitungszentren bereit, mit Verfahrwegen bis zu 3500 x 2500 x 1500 mm. Die Vergleichszahlen aus dem Benchmark fließen auch in Investitionsentscheidungen mit ein. - In der Fertigungshalle der Hauk Modell- und Formenbau GmbH aus Landsberg am Lech stehen 3- und 5-Achs-CNC-Fräsbearbeitungszentren bereit, mit Verfahrwegen bis zu 3500 x 2500 x 1500 mm. Die Vergleichszahlen aus dem Benchmark fließen auch in Investitionsentscheidungen mit ein. Foto: Marktspiegel Werkzeugbau
In der Fertigungshalle der Hauk Modell- und Formenbau GmbH aus Landsberg am Lech stehen 3- und 5-Achs-CNC-Fräsbearbeitungszentren bereit, mit Verfahrwegen bis zu 3500 x 2500 x 1500 mm. Die Vergleichszahlen aus dem Benchmark fließen auch in Investitionsentscheidungen mit ein. - In der Fertigungshalle der Hauk Modell- und Formenbau GmbH aus Landsberg am Lech stehen 3- und 5-Achs-CNC-Fräsbearbeitungszentren bereit, mit Verfahrwegen bis zu 3500 x 2500 x 1500 mm. Die Vergleichszahlen aus dem Benchmark fließen auch in Investitionsentscheidungen mit ein. Foto: Marktspiegel Werkzeugbau

Die Benchmark-Initiative Marktspiegel Werkzeugbau unterstützen die Betriebsverantwortlichen Werner und Horst Hauk seit Anfang 2019. Damit beziehen die Modell- und Formenbauexperten in diesem Jahr nun schon zum dritten Mal den mehr als hundertseitigen Individualreport, in dem ein Team aus drei hochkarätigen Branchenexperten außerdem auch individuelle Optimierungsempfehlungen ausweist.

Benchmark liefert aussagekräftige Vergleichszahlen zum kleinen Preis

Werner Hauk trägt im Unternehmen die kaufmännische Verantwortung. "Wir setzen uns jedes Jahr intensiv mit den Analyse-Ergebnissen des Marktspiegels auseinander und gewinnen daraus wichtige Anregungen - zum Beispiel zur Optimierung unserer Prozesse", erklärt der Unternehmenslenker. "Was wir am Konzept schätzen, ist der professionelle Blick von externen Experten. Wir beziehen über den Marktspiegel aussagekräftige Zahlen zudem für wenig Geld. Das ist das Besondere.“

Zu einer höheren Wettbewerbsfähigkeit können die Individualreports aber nur dann beitragen, wenn die Führungsverantwortlichen die identifizierten Handlungsfelder strategisch angehen. „Im Report finden sich viele Anregungen, die man letztlich angreifen und umsetzen muss“, verdeutlicht Hauk. „Das ist die Herausforderung. Wir nehmen uns das Feedback immer zu Herzen und packen die ausgewiesenen Schwachstellen systematisch an. Deshalb bin ich sehr froh, dass wir beim Marktspiegel Werkzeugbau dabei sind.“

Handlungsempfehlungen aus dem Benchmark umsetzen

Wie konsequent die Landsberger Spezialisten die Empfehlungen umsetzen, zeigen etwa die Entwicklungen im Bereich Marketing und Vertrieb. Hier ergab das Benchmarking bislang großen Handlungsbedarf. Seit März 2021 hat Rainer Hauk, der die dritte Generation der Unternehmerfamilie verkörpert, nun diesen Bereich federführend übernommen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Neben aktiv akquirierten Neukunden erstrahlt heute die Webseite im neuen Design, und auch Social Media wird für das Familienunternehmen künftig eine wichtigere Rolle spielen.

Sponsoren unterstützen die Benchmark-Initiative

Der Hauk Modell- und Formenbau bietet ein breites Dienstleistungsportfolio. Beispielhaft dafür steht die Fertigung von Urmodellen aus Exporit (Styropor) für die Luft- und Raumfahrtindustrie. Die Ergebnisse der Vergleichszahlen aus dem Benchmark bestimmen diee Ausrichtuzng des Unternehmens mit. Foto: Marktspiegel Werkzeugbau

Da die Benchmark-Initiative ehrenamtlich geführt wird und eine große Bedeutung für die gesamte Branche hat, freut sich das Team beim Marktspiegel Werkzeugbau über den großartigen Support vieler namhafter Unternehmen aus der Zuliefererbranche. Namentlich hervorzuheben sind an dieser Stelle etwa die diesjährigen Sponsoren der Umschlagseiten der Individualreports: AHP Merkle und die Hartmetall-Werkzeugfabrik Paul Horn. Sie tragen damit einen wichtigen Teil zur Finanzierung dieser Benchmark-Aktivitäten bei. Wer sich der Initiative als Mitglied, Partner oder Sponsor anschließen möchte, ist übrigens auch künftig herzlich willkommen.

Benchmark des Marktspiegel Werkzeugbau bringt Vergleichszahlen für die Branche
Die Initiative Marktspiegel Werkzeugbau will der Branche der Werkzeug‑, Modell- und Formenbauer und neu auch den Spritzgussteilefertigern mit fundiertem Branchenwissen die Möglichkeit eröffnen, systematisch besser und wettbewerbsfähiger zu werden. Die eigene Unternehmensentwicklung wird für die teilnehmenden Unternehmen in Individualreports transparent und messbar. Ergebnis ist ein Unternehmensvergleich, aus dem sich für die Mitgliedsunternehmen konkrete Handlungsempfehlungen ableiten lassen. Der Marktspiegel Werkzeugbau ist eine Initiative „aus der Branche für die Branche“. Die Organisationsform einer Genossenschaft stellt sicher, dass sich jedes Branchenmitglied umfassend am Benchmark beteiligen kann. Renommierte Sponsoren aus der Branche und aus deren Zulieferern unterstützen zudem die Arbeit der Initiative.

rw

Schlagwörter: