Branche 02.02.2017 1 Bewertung(en) Rating

WDK zieht um und verstärkt sich personell

Das WDK-Verbindungsbüro zu den Parlamenten und zur Bundesregierung ist zum 1. Februar 2017 in die Kaiserhöfe umgezogen. Ab dem 1. Februar verstärkt Dr. Christoph Sokolowski den WDK als Referent für Politik, Presse und Rechtsfragen der Materialwirtschaft. Im Sommer übernimmt er dann die Leitung des Berliner Büros von Helmut Hirsch, der in den Ruhestand geht.

 - Dr. Christoph Sokolowski unterstützt den WDK in Berlin als Refernent und übernimmt im Sommer die Leitung des Berliner Büros.
Dr. Christoph Sokolowski unterstützt den WDK in Berlin als Refernent und übernimmt im Sommer die Leitung des Berliner Büros.
WDK

Der Wirtschaftsverband der deutschen Kautschukindustrie hat am 1. Februar 2017 seinen Auftritt in der Bundeshauptstadt verändert. Das WDK-Verbindungsbüro zu den Parlamenten und zur Bundesregierung verlegt seinen Sitz. Es ist jetzt noch zentraler in den Kaiserhöfen, Unter den Linden 28 zu finden.

Gleichzeitig verstärkt der WDK sein Team vor Ort. Dr. Christoph Sokolowski (Jahrgang 1971) vertritt ab 1. Februar 2017 als Referent für den WDK die Bereiche Politik, Presse und Rechtsfragen der Materialwirtschaft. Der promovierte Jurist war zuvor Leiter Politik und Kommunikation beim Deutschen Speditions- und Logistikverband. Die Leitung des Berliner WDK-Büros liegt weiter bei Helmut Hirsch und wird nach dessen Ausscheiden in den Ruhestand zur Jahresmitte 2017 auf Dr. Sokolowski übergehen.

pl

Kommentar schreibenArtikel bewerten
  • Funktionen:
  • drucken
  • Kontakt zur Redaktion

Kommentar schreiben

Ihre persönlichen Daten:

Sicherheitsprüfung: (» neu laden)

Bitte füllen Sie alle Felder mit * aus! Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.