Wasserkreisläufe effizienter reinigen

Das WSC-Reinigungssystem von Buchem beseitigt Schmutz und eine Vielzahl an sonstigen Rückständen in Wasserkreisläufen von Temperiereinheiten und Formenkanälen. Foto: Buchem

Das WSC-Reinigungssystem aus dem Hause Buchem beseitigt Rost, Kalk, Magnesium, Schmutz und Fettrückstände in Wasserkreisläufen von Temperiereinheiten und Formenkanälen. Das System soll dabei helfen, geringere Produktionsraten und höheren Ausschuss preisgünstig und effizient zu vermeiden.

Gegenüber einer herkömmlichen manuellen Reinigung von Wasserkreisläufen spart das WSC-Reinigungssystem laut Hersteller nicht nur erheblich Zeit – der Reinigungsvorgang ist nach weniger als der Hälfte der vorher benötigten Zeit abgeschlossen –, sondern ist auch mit deutlich weniger Personalaufwand verbunden. Die mobile WSC-Unit, das Applikations- und Filtersystem für den Reinigungsvorgang, wurde ausschließlich aus rostfreien Materialien hergestellt und beinhaltet ein druck- und temperaturfestes Filtergehäuse mit integriertem Feinfilter und Neodym-Ringmagneten, um grobe Rostpartikel zu binden.

Die Pumpe der Temperiereinheit mischt die Reinigungskonzentrate in das umlaufende Wasser ein. Während der ersten Reinigungsstufe mit dem Konzentrat "WSC-Phase 1" werden Kalk, Rost und Magnesium gelöst sowie die Metalloberflächen passiviert. Die zweite Stufe mit "WSC-Phase 2" neutralisiert den pH-Wert, spült Schmutz und Fettrückstände aus und bildet einen temporären Rostschutz bis zur Austrocknung der Leitungen. Das neue Reinigungssystem entstand in Zusammenarbeit mit dem japanischen Hersteller von Formentemperiergeräten, Matsui.

db