Grüner Punkt - Produkte aus Rezyklat Branche 30.07.2018 2 Bewertung(en) Rating

Was genau bedeutet recyclinggerecht?

Die Recyclerverbände von Europa und Nordamerika stellen Definition für Recycelbarkeit vor. Darin werden Anforderungen an Material, Stoffströme, Verfahren und Rezyklat gestellt.

Zwei der weltweit führenden internationalen Recyclingorganisationen haben eine generelle Definition für die Verwendung des Begriffs "recycelbar" in Bezug auf Kunststoffverpackungen und andere Produkte aus Kunststoff entwickelt.

In der gemeinsamen Ankündigung erläuterten Ton Emans, Präsident von Plastics Recycling Europe, und Steve Alexander, Präsident und CEO der nordamerikanischen Association of Plastic Recyclers, die Verpflichtung zur Nachhaltigkeit und Recyclingfähigkeit.

Theoretisch wiederverwendbar reicht nicht

"Der Begriff 'recycelbar' wird derzeit bei Verpackungen und Kunststoffprodukten ohne definierten Bezugspunkt verwendet", kommentierte Alexander. "Am Ende des Tages bedeutet Recyclingfähigkeit nicht nur technisch recycelbar, sondern es müssen Verbraucher auch Zugang zu einem Recyclingprogramm haben, ein Recycler muss in der Lage sein, das Material zu verarbeiten, und es muss einen Endmarkt geben."

"In letzter Zeit haben wir viele Ankündigungen zu Legislativmaßnahmen für Kunststoffprodukte und Zusagen der Industrievertreter gesehen, die sich verpflichten, ihre Produkte recycelbar zu machen", fügte Emans hinzu. "Als Recycler sind wir ein grundlegender Teil der Lösung für das Problem der Nachhaltigkeit von Kunststoffen. Wir begrüßen diese Verpflichtungen und ermutigen andere zu folgen. Dennoch sind klare und allgemein akzeptierte Definitionen und Ziele erforderlich."

Anforderungen

Der Definition nach müssen Kunststoffe vier Bedingungen erfüllen, damit ein Produkt als wiederverwertbar gilt:

  1. Das Produkt muss mit einem Kunststoff hergestellt werden, der zum Recycling gesammelt wird, einen Marktwert hat und / oder durch ein gesetzlich vorgeschriebenes Programm unterstützt wird.
  2. Das Produkt muss für Recyclingprozesse in definierte Ströme sortiert und aggregiert werden.
  3. Das Produkt kann mit kommerziellen Recyclingverfahren verarbeitet und zurückgewonnen oder recycelt werden.
  4. Der recycelte Kunststoff wird zu einem Rohstoff, der bei der Herstellung neuer Produkte verwendet wird.

Für Materialien muss nachgewiesen werden, dass sie in ausreichenden Mengen gesammelt und sortiert werden können, mit bestehenden industriellen Recyclingverfahren kompatibel sein müssen oder in ausreichender Menge verfügbar sein müssen, um den Betrieb neuer Recyclingverfahren zu rechtfertigen. Obwohl die Definition global angewendet werden soll, verstehen beide Gruppen die Komplexität eines globalen Systems des Kunststoffrecyclings und begrüßen die Kommentare der Kunststoffrecyclingindustrie und relevanter Stakeholder. Der europäische Verband der PET-Wertschöpfungskette Petcore Europe unterstützt die Initiative. Eine allgemeingültige Definition der Recyclingfähigkeit sei ein wesentlicher Schritt zur Harmonisierung der weltweiten Kunststoffrecyclingindustrie.

pl

Kommentar schreibenArtikel bewerten
  • Funktionen:
  • drucken
  • Kontakt zur Redaktion

Kommentar schreiben

Ihre persönlichen Daten:

Sicherheitsprüfung: (» neu laden)

Bitte füllen Sie alle Felder mit * aus! Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.