Vynova bringt biobasiertes PVC auf den Markt

Back to Beiträge

Vynova bringt PVC-Kunststoffe auf den Markt, die biobasiertes Ethylen enthalten. Dieses Bio-PVC lässt sich unter dem Stichwort „Nachhaltigkeit“ gut vermarkten.

Vynova hat eine Reihe von PVC-Kunststoffsorten auf den Markt gebracht, deren Rohstoffe anteilsmäßig biobasiert sind, und die es Kunden in allen Anwendungsbereichen ermöglicht, ihre PVC-Produkte mit einem grünen Anstrich innovativ zu vermarkten.

Das neue PVC-Portfolio wird unter Verwendung von erneuerbarem Ethylen hergestellt, das aus zertifizierten Biomasse-Rohstoffen der zweiten Generation stammt. „Zweite Generation“ bedeutet, dass die Biomasse nicht mit der Nahrungsmittelkette konkurriert. Dieser Ansatz reduziert den Einsatz fossiler Rohstoffe, die bei der PVC-Herstellung verwendet werden, was laut zu einer Sabic-internen LCA-Studie von Reduzierung der CO2-Emissionen um mehr als 90 % führt. Das erneuerbare Ethylen bezieht Vynova von Sabic aus deren Produktionsanlagen im niederländischen Geleen.

Hinsichtlich der Produktqualität und der Materialspezifikationen erfüllt der neue, anteilsmäßig biobasiert hergestellte PVC–Kunststoff genau die gleichen Leistungskriterien wie die konventionell hergestellten PVC-Sorten. Die Kunden können die neuen PVC-Kunststoffe in ihren bestehenden Anlagen unter identischen Prozessbedingungen verarbeiten.

Nachhaltige PVC-Wertschöpfungskette

„Mit dieser neuen Generation von PVC-Kunststoffen reagieren wir auf die Kundennachfrage, einen weiteren Schritt in Richtung einer nachhaltigen PVC-Wertschöpfungskette zu gehen“, erklärt Jonathan Stewart, Vynova Vice President PVC Business Management.

Das neue PVC-Portfolio der Vynova ist sowohl für Hart- als auch für Weich-PVC-Anwendungen erhältlich und umfasst eine breite Palette von K-Werten. Das neue Sortiment wird zunächst an den Vynova-Standorten Beek (Niederlande) und Mazingarbe (Frankreich) hergestellt und kann für Anwendungen in allen Marktsegmenten eingesetzt werden.

Frederik Hoornaert, Director European Cracker Business bei Sabic, betont die Bedeutung nachgelagerter Kooperationen, wie dieser mit Vynova, als Teil der Nachhaltigkeitsziele des Unternehmens: „Wir freuen uns, unsere Zusammenarbeit mit Vynova auf erneuerbaren Materialien auszudehnen.“

Massenbilanz-Ansatz

Vynova wählte das ISCC-Plus-Rahmenwerk aus, um das anteilsmäßig biobasiert hergestellte PVC nach einem Massenbilanzansatz zu zertifizieren. ISCC ist ein Nachhaltigkeits-Zertifizierungssystem, das alle nachhaltigen Rohstoffe, einschließlich land- und forstwirtschaftlicher Biomasse, Kreislaufmaterialien sowie nachwachsende Rohstoffe umfasst. Das ISCC-Plus-Zertifizierungssystem erfordert eine strenge Rückverfolgbarkeit und wird von externen Auditoren überprüft.

mg

Share this post

Back to Beiträge