Zum Inhalt springen

Von wegen Mogelpackung

  • News
PET-Flaschen werden fast komplett gesammelt und wiederverwendet. Foto: Pxhere

Das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" hat in seiner aktuellen Ausgabe das Deutsche Recyclingsystem als Müll bezeichnet. Dagegen wehrt sich die Initiative Gelbe Tonne.

Die Initiative, Bündnis aus Unternehmen der Verpackungsindustrie, Markenherstellern, Handelsunternehmen, sowie Dualen Systemen und Recyclingunternehmen reagiert in einer Stellungnahme auf die harsche Kritik. Darin heißt es, der Spiegeltitel reihe tendenziöse Informationen aneinander und schließe wichtige Fakten aus. Die Kreislaufwirtschaft in Deutschland habe im letzten Jahr etwa die Hälfte der Kunststoffabfälle recycelt, die Tendenz sei steigend.

Fahrlässige und verantwortungslose Signale

In Wahrheit herrsche echte Aufbruchstimmung: die meisten aus Industrie, Handel und Recylingwirtschaft seien so aktiv wie nie, um das bestehende System zu verbessern. "Wir haben 30 Jahre Vorsprung, in denen wir das deutsche Verwertungssystem aufgebaut haben. Es gilt bei der Erfassung und Sammlung als das beste der Welt – deshalb haben wir gute Voraussetzungen dafür, es noch stärker zu machen und viel effizienter. Die Wirklichkeit in Deutschland heißt: Liebe Verbraucher, Mülltrennung lohnt sich. Kreislaufwirtschaft ist das Ziel. Kein System, egal wo auf der Welt, wird erfolgreich sein ohne eine haushaltsnahe Infrastruktur und der Bereitschaft der Bevölkerung, Abfall zu trennen. Das ist in Deutschland sehr sehr gut gelungen. Andere Signale halten wir für fahrlässig und verantwortungslos.“

pl