Spritzgießen 08.12.2017

Vollständige Preform-Inspektion

Ein spanischer Kunststoffverarbeiter hat für die Prüfung von Preforms das neue Inspektionssystem PVS-3 von Sacmi erworben.

Mit ihm lässt sich eine komplette Produktions-Charge überprüfen. Außerdem kann es einfach in die bestehendem Anlagen integriert werden.

In der Vergangenheit hatte das Unternehmen bereits das PVS-2 auf seiner PET-Preform-Produktionslinie eingesetzt. Mit dem PVS-2 ist eine vollständige Reihe von Prüfungen am Vorformling durchführbar: Abmessungen und Gewicht können geprüft werden, auch lassen sich die Nummern der Werkezugkavitäten auslesen. Möglich ist dies durch eine spezielle, von Sacmi patentierte Hintergrundbeleuchtung, die dank der sogenannten Gitter-Methode Defekte aufspüren kann, die sonst nur mit polarisiertem Licht erkannt werden.
Die mitgelieferte Lösung bietet außerdem schnelle Größenwechsel und erweiterte statistische Datenverwaltung. Wie alle Systeme von Sacmi ist es mit der CVS 3000 2.2 Software ausgestattet, welche die Benutzerfreundlichkeit und Interoperabilität zwischen den Maschinen gemäß Industrie 4.0 maximiert.

 - PVS-3 eignet sich sowohl für Inline- als auch für Offline-Anwendungen.
PVS-3 eignet sich sowohl für Inline- als auch für Offline-Anwendungen.
Sacmi

Nur wenige Monate nach der Installation äußerte sich der Kunde äußerst zufrieden: Deshalb entschied er sich dafür, das neue Modell Sacmi PVS-3 für die Hochgeschwindigkeitsprüfung von Preform-Chargen zu kaufen. PVS-3 ist leistungsstark und vielseitig und kann in Verbindung mit einer neuen oder bestehenden Spritzpresse installiert werden und eignet sich sowohl für Inline- als auch für Offline-Anwendungen.

Auch hier kann das System Standardprüfungen durchführen, die von der Inspektion der Preform-Öffnung bis zum Finish (insbesondere des Gewindes), des Körpers und des Bodens reichen. Optionale Merkmale umfassen, wie beim PVS 2, die Sacmi-Hintergrundbeleuchtungsvorrichtung, die Defekte abfängt, die sonst nur mit polarisiertem Licht detektiert werden könnten – also zum Beispiel Kondensation, Orangenhauteffekt oder Wasserzeichen.

Dank der Flexibilität der Software-Plattform ist es möglich, die PVS 3 sowohl mit Schwarz-Weiß-Videokameras als auch mit ultrahochauflösenden Farbkameras auszustatten. Letztere sind für eine gründliche Inspektion der Farbe der Preform vorgesehen. Im Hinblick auf den Inline-Betrieb ist auch der optionale automatische Zentrifugalpositionierer von besonderem Interesse, da er die Effizienz erhöht und kompakt ist.

sk