Virtuelle Generalversammlung von Marktspiegel Werkzeugbau

Back to Beiträge

Zur diesjährigen Generalversammlung nutzte die Marktspiegel Werkzeugbau eG eine Corona-bedingte Sonderregelung und organisierte die Versammlung virtuell.

Ein Novum in der deutschen Genossenschaftsgeschichte: Normalerweise sind die Genossenschaftsveranstaltungen als Präsenzveranstaltungen vorgesehen, doch aufgrund der Corona-Pandemie veranstaltete die Marktspiegel Werkzeugbau eG ihre jährlich stattfindende Generalversammlung virtuell im Netz.  

Zur Erfüllung der notwendigen Anforderungen an eine genossenschaftliche Generalversammlung hatten Aufsichtsrat und Vorstand den Prozess einer Präsenzveranstaltung auf den digitalen Raum übertragen.

„Wenn sich die Marktbedingungen ändern, so ändern wir uns mit ihnen. Für uns ist die Digitalisierung der Genossenschaftsversammlung ein wichtiger Impuls für unsere Genossenschaftsmitglieder in aktuell herausfordernden Zeiten kreativ und agil neue Lösungen zu suchen, um ihre Geschäftsmodelle auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu halten“, erläutert Benedikt Ruf, Vorstandsmitglied der Marktspiegel Werkzeugbau.

Virtuelle Generalversammlung professionell vorbereitet

Die Genossenschaftsmitglieder von Marktspiegel Werkzeugbau trafen sich zur virtuellen Generalversammlung. Foto: Marktspiegel Werkzeugbau

Zur Digitalisierung der Veranstaltung hatte jedes Genossenschaftsmitglied vorab eine Legitimations-ID für personalisierte und digitale Abstimmungen erhalten. Auf diese Weise konnten die Genossenschaftsmitglieder oder deren Vertreter über ein eingesetztes Video-Konferenz-System in ihrer Präsenz erfasst und legitimiert werden.

„Wird sind froh, dass wir im Rahmen der Sonderregelung des Gesetzgebers auch im virtuellen Raum eine rechtssichere Generalversammlung abbilden konnten. Ein lösungsorientierter Umgang mit der Krise war hier der richtige Weg“, erklärt Dr. Claus Hornig, Vorstandsmitglied der Marktspiegel Werkzeugbau.

Positive Veranstaltung für Marktspiegel Werkzeugbau

Am 22. April 2020 fanden sich die Genossenschaftsmitglieder dann im virtuellen Raum ein. Nach dem Rückblick auf einen positiven Jahresabschluss 2019 stellte der Vorstand die Strategie und Beschlussvorlagen für 2020 vor. Einstimmig wurden Aufsichtsrat und Vorstand entlastet sowie alle Beschlüsse zur Umsetzung auf den Weg gebracht.

„Es ist uns erfolgreich gelungen auch im digitalen Raum einen professionellen und konstruktiven Austausch mit unseren Genossenschaftsmitgliedern zu ermöglichen. Ein großer Dank geht hier an unsere Genossen für ihre Aufgeschlossenheit, ihren konstruktiven Beitrag und ihr Vertrauen“, freut sich Jens Lüdtke, Vorstandsmitglied der Marktspiegel Werkzeugbau, über den positiven Verlauf der Veranstaltung.

kus

Share this post

Back to Beiträge