Spritzgießen 08.12.2017 0 Bewertung(en) Rating

Vier IML-Becher in nur 1,9 Sekunden

Eine schnelllaufende Dünnwandanwendung für die Verpackungsindustrie wird Arburg in Januar auf der Interplastica zeigen.

"Wir spüren, dass es in Russland wirtschaftlich wieder vorangeht. Gefragt sind hochwertige Maschinen, besonders für den Medizinbereich, die Elektrotechnik und die Verpackungsindustrie", sagt Stephan Doehler, Bereichsleiter Vertrieb Europa bei Arburg. "Auf der Interplastica 2018 präsentieren wir am Beispiel von IML-Bechern die schnelle und hochwertige Serienfertigung von Verpackungsartikeln."

Die Leistungsfähigkeit der hybriden Baureihe Hidrive demonstriert auf der Interplastica 2018 ein speziell für Dünnwandartikel ausgelegter Allrounder 570 H in Packaging-Ausführung mit 1.800 kN Schließkraft. In einer Zykluszeit von rund 1,9 s produziert die Fertigungszelle vier IML-Becher aus PP mit Wandstärken von nur 0,32 mm. Jeder Becher ist 3,55 g schwer und fasst 150 ml. Das Werkzeug sowie die Automation zum Einlegen der IML-Labels sowie für die Entnahme und Stapelung der dekorierten Fertigteile stammen von der Firma Brink. Der Materialdurchsatz beträgt mehr als 26 kg in der Stunde.

 - Die dünnwandigen IML-Becher mit einer Wandstärke von nur 0,32 mm fassen je 150 ml.
Die dünnwandigen IML-Becher mit einer Wandstärke von nur 0,32 mm fassen je 150 ml.
Arburg

Arburg bietet seinen Kunden ein Rundumpaket aus fundierter anwendungstechnischer Beratung und produktionseffizienter Maschinentechnik für die hochwertige Serienfertigung von Verpackungsartikeln. Hohe Priorität für eine besonders schnelle und hochwertige Serienfertigung in der Verpackungsindustrie haben Präzision und kurze Zykluszeiten. Genau das gewährleisten die effizienten schnelllaufenden elektrischen und hybriden Hochleistungsmaschinen der Baureihe Alldrive und Hidrive bis 4.600 kN Schließkraft in Packaging-Ausführung (P).

Diese umfasst auf hohe Leistung optimierte Kombinationen von Säulenabstand, Schließkraft, Öffnungsweg und Spritzeinheit, FEM-optimierte Aufspannplatten sowie servoelektrische Dosierantriebe mit lagegeregelten Barriereschnecken für hohe Fülldynamik und kurze Einspritzzeiten. Hinzu kommen servoelektrische Kniehebel-Schließeinheiten mit Energierückspeisung für schnelle Bewegungen bei geringen Massen.

sk

Kommentar schreibenArtikel bewerten
  • Funktionen:
  • drucken
  • Kontakt zur Redaktion

Kommentar schreiben

Ihre persönlichen Daten:

Sicherheitsprüfung: (» neu laden)

Bitte füllen Sie alle Felder mit * aus! Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.