Zum Inhalt springen

USA: Albis stärkt Produktentwicklung

In Nordamerika verstärkt Albis seine Kapazitäten für die Produktentwicklung, um auf spezifische Anfragen schneller mit passenden Compounds zu reagieren.

So betreibt Albis jetzt auch eine Produktentwicklung in Duncan, USA. Hier werden ab sofort  Compounds speziell für den nordamerikanischen Markt rezeptiert. „Mit der Investition in unsere Produktentwicklung können wir jetzt noch schneller auf Kundenanfragen nach lokalen Qualitäten hier in den USA reagieren“, erklärt Stefan Fuhlendorf, CEO von Albis Plastics in Nord-, Mittel- und Südamerika.

Produktentwicklung für Kleinserien

Stefan Fuhlendorf, CEO von Albis Plastics in Nord-, Mittel- und Südamerika. Foto: Albis

Der Albis-Standort Duncan verfügt über eine spezielle Produktionslinie für die Entwicklung von Kleinserien. Die gesamte Produktentwicklung wird durch das umfassende Know-how einer zentralen Abteilung in Deutschland unterstützt. Zudem steht vor Ort ein Labor zur Verfügung, das von der A2LA nach ISO 17025 akkreditiert ist. Darüber hinaus betreibt Albis ein Qualitätsmanagementsystem nach IATF 16949.

„Wir entwickeln in Zusammenarbeit mit unseren Kunden maßgeschneiderte Compounds, die auf deren Anforderungen zugeschnitten sind“, erklärt Stefan Fuhlendorf. „Dabei achten wir darauf, Produkte zu entwickeln, die sich für eine Fertigung im industriellen Maßstab eignen. Das Ergebnis sind individuelle Produkte, die sofort einsatzbereit sind.“

mg