US-Hersteller von Kunststoffmaschinen legen zu

Back to Beiträge

Die Lieferungen der US-Hersteller von Spritzgieß- und Extrusionsmaschinen stiegen im vierten Quartal 2018 deutlich an.

Das Committee on Equipment Statistics (CES) des US-Verbandes der Kunststoffindustrie „Plastics“ geht in vorläufigen Schätzung davon aus, dass im vierten Quartal 2018 der Lieferwertes der berichtenden Unternehmen 376,9 Mio. USD beträgt – dies entspricht einem Anstieg von 8,0 % gegenüber dem dritten Quartal. Die Lieferungen im Bereich Spritzguss stiegen um 8,8 % und die Lieferungen von Single-Extrusionsanlagen um 4,6 % und von Twin-Extrusionsanlagen um 1,5 %.

Im Vergleich des vierten Quartals 2018 mit dem vierten Quartal 2017 stieg der Wert der Lieferungen von Single- und Twin-Extrusionsanlagen um beeindruckende 33,7 % bzw. 52,0 %. Dagegen sank der Wert der ausgelieferten Spritzgießmaschinen im gleichen Zeitraum um 4,9 %.

„Wir haben für das vierte Quartal höhere Absatzzahlen prognostiziert und genau das ist passiert“, so Dr. Perc Pineda, Chefvolkswirt von Plastics. „Der Anstieg ist nicht auf den Inflationsdruck der Wirtschaft zurückzuführen, an den man tendenziell denkt, wenn der Dollar-Wert steigt, sondern auf einen Anstieg der Liefermenge. Die Stückzahlen im Bereich Spritzguss stiegen um 2,7 %. Die Lieferungen von Ein- und Zweischneckenextrudern stiegen um 5,6 % bzw. 16,1 %. Insgesamt stieg die Menge der Lieferungen von primären Kunststoffmaschinen gegenüber dem dritten Quartal um 3,8 %“, fügte Pineda hinzu.

Auch für 2019 wird ein wachsender Markt erwartet

Im Rahmen ihrer vierteljährlichen Umfrage bei Anbietern von Kunststoffmaschinen untersucht die CES auch die aktuellen Marktbedingungen und Zukunftserwartungen. Im kommenden Quartal erwarten 75 % der Befragten, dass sich die Bedingungen verbessern oder stabil bleiben. Für die nächsten 12 Monate erwarten 67 %, dass der Markt stetig besser wird.

Die Umfrage unter den Anbietern von Kunststoffmaschinen ergab, dass die US-Hersteller vor allem Lateinamerika und Mexiko als wachsende Exportmärkte für ihre Maschinen sehen. Die anhaltenden US-Handelsspannungen mit China sind nach wie vor Anlass zur Sorge, und die stotternde Wirtschaftsleistung in vielen europäischen Ländern führte im vierten Quartal zu einer gedämpften Marktaussicht in beiden Exportmärkten.

„Der Export ist eine der Hauptaktivitäten der US-amerikanischen Kunststoffmaschinenhersteller. Leider wurde eine vollständige Analyse des weltweiten Handels mit Kunststoffmaschinen für das vierte Quartal durch die jüngste Schließung der US-Regierung behindert.

Die Handelsdaten für Dezember werden nun voraussichtlich am 6. März 2019 veröffentlicht. Basierend auf den Daten von Oktober und November erwarten wir, dass die Exporte von Kunststoffmaschinen unter 400 Millionen Dollar liegen werden“, so Pineda.

Nachfrage vor allem aus Medizin und Verpackung

Was die großen Endmärkte betrifft, so rechnen die Teilnehmer der Umfrage im vierten Quartal mit einer anhaltend starken Nachfrage nach Kunststoffprodukten und -ausrüstungen in den Bereichen Medizin und Verpackung.

gk

Share this post

Back to Beiträge