Upcycling: PET-Flaschen werden zu PBT

Back to Beiträge

Mehr Recycling, weniger Kunststoffabfälle: Sabic hat ein chemisches Verfahren entwickelt, um aus Alt-PET höherwertigere PBT-Compounds herzustellen.

Sabic hat sein Portfolio an LNP Elcrin iQ PBT-Compounds eingeführt, die auf recyceltem Polyethylenterephthalat (rPET) basieren. Mit der chemischen Aufarbeitung von Alt-PET aus Verbrauchsquellen, vorwiegend Einwegwasserflaschen, zu höherwertigen PBT-Materialien unterstützt der Konzern den Einsatz recycelter Kunststoffe.

Die Sabic-eigene Technologie überwindet einige der Hürden des mechanischen Recycelns, indem sie ausgediente PET-Flaschen und anderes Alt-PET mittels chemischer Verfahren in ihre Grundstoffe depolymerisiert, diese aufarbeitet und zur Fertigung neuer PBT-Kunststoffe nutzt. Dieses „Upcycling“ erschließt laut Hersteller Leistungs- und Verarbeitungsvorteile, wie gute Chemikalienbeständigkeit, Einfärbbarkeit, erhöhte Fließfähigkeit für schnellere Durchsatzraten sowie Flammwidrigkeit (FR).

Substitution von PBT-Neuware

Die Kunststoffe eignen sich zur direkten Substitution von PBT-Neuware und anderen herkömmlichen PBT-Materialien. Hersteller können so ihre Produkte nachhaltiger gestalten. Laut Sabic hat eine von unabhängiger Seite begutachtete Lebenszyklusbewertung ergeben, dass der Minderverbrauch von neuem Rohmaterial in der Fertigung von LNP Elcrin iQ PBT‑Materialien deren Energie- und CO₂-Bilanz um 61 bzw. 49 % verbessert. Jedes Kilogramm des neuen PBTs nutzt bis zu 67 PET-Halbliter-Wasserflaschen.

Das neue Portfolio bietet Kunden diverse Optionen, einschließlich glasfaserverstärkter und mineralgefüllter Typen, halogenfreier FR- und UV-beständiger Formulierungen. Einige der Produkte sind außerdem in der Lage, die FDA-Vorschriften für Anwendungen mit Lebensmittelkontakt zu erfüllen.

Zu den potenziellen Anwendungen für diese neuen Polymere zählen langlebige Innen- und Sichtbauteile von Produkten der Verbraucherelektronik sowie Steckverbinder für Kraftfahrzeuge und Gehäuse für medizintechnische Geräte. Das neue Material trägt dazu bei, die Nutzdauer von ursprünglich aus PET gefertigten Einweganwendungen zu verlängern und so dieses Material längerfristig aus dem Abfallstrom herauszuhalten.

Engagement in der Alliance to End Plastic Waste

„Das Material ausgedienter PET-Flaschen verliert in herkömmliche mechanischen Recyclingverfahren an Wert und Leistungsfähigkeit“, sagt Joshua Chiaw, Global Business Director, LNP, Sabic. „Dieses Downcycling schränkt die möglichen Anwendungen für rPET ein. Demgegenüber führt unser chemisches Upcycling-Verfahren zu höherwertigen und leistungsfähigeren PBT-Materialien für ein breiteres Spektrum langlebiger Endprodukte. Insgesamt können LNP Elcrin iQ-Kunststoffe helfen, die Abhängigkeit von unverbrauchten Rohstoffen zu reduzieren, während sie den Forderungen von Industrie und Verbrauchern nach einem verstärkten Einsatz nachhaltigerer Materialien entgegenkommen.“

„Die Entwicklung von LNP Elcrin iQ ist ein bedeutender Fortschritt für Sabic und illustriert unser konsequentes Engagement als Gründungsmitglied der Alliance to End Plastic Waste zum Nutzen unserer Kunden und der globalen Kunststoffindustrie“, ergänzt Frank Kuijpers, General Manager, Corporate Sustainability, Sabic. „Unser innovativer chemischer Upcyclingprozess für Einweg-PET unterstützt die Zielsetzung der AEPW zur Entwicklung neuer Technologien, die einen Beitrag zur Abfallminimierung leisten, das Kunststoffrecycling erleichtern und schließlich die Wertschöpfung aller Altkunststoffe ermöglichen.“

kus

Share this post

Back to Beiträge