Umzug: Asahi Kasei R&D-Center zieht in die Zentrale

Europazentrale von Asahi Kasei für Automobil-Anwendungen im Düsseldorfer Hafen. Foto: Asahi Kasei

Das R&D-Center für Automobil-Anwendungen von Asahi Kasei ist von Dormagen in die neue Zentrale im Düsseldorfer Hafen umgezogen.

Das europäische R&D-Center von Asahi Kasei, bislang im Chempark Dormagen beheimatet, ist in die neue Europa-Zentrale für das Automobilgeschäft von Asahi Kasei umgezogen. Der japanische Konzern bündelt damit seine Aktivitäten im europäischen Automotive-Geschäft jetzt im Düsseldorfer Hafen.

Erst Im Oktober 2017 hatte Asahi Kasei Europe im Chempark Dormagen sein R&D Center eröffnet, das lokalen technischen Support bietet und die gemeinsame Entwicklung mit europäischen Unternehmen und Universitäten stärkt. Im November 2020 haben Asahi Kasei Europe und Asahi Kasei Microdevices Europe ihren Bürobetrieb in den neuen "C-View-Büros" im Düsseldorfer Hafen aufgenommen. Jetzt ist auch die Forschung und Entwicklung hinzugezogen.

Umzug markiert Meilenstein

Das neue R&D-Center von Asahi Kasei im Düsseldorfer Hafen. Foto: Asahi Kasei

„Durch die Bündelung von Vertrieb, Marketing und Forschung bauen wir unsere europäischen Aktivitäten im Bereich Automotive weiter aus“, erklärt Hideki Tsutsumi, Managing Director bei Asahi Kasei Europe. „Dieser Umzug markiert den nächsten Meilenstein der Expansion von Asahi Kasei auf dem europäischen Markt. Europa steht an der Spitze einer Revolution in der Automobilindustrie, die nur einmal in einem Jahrhundert stattfindet. Darüber hinaus ist es der Vorreiter bei Umweltthemen.“

Vertrieb, Marketing und R&D-Center in einer Zentrale

Asahi Kasei Europe vereint nun Verkaufs-, Marketing- und Forschungsaktivitäten im Düsseldorfer Hafen. Hideki Tsutsumi Kommentiert: „Die Zusammenführung von Vertrieb, Marketing, F&E sowie technischem Service an einem einzigen Standort ermöglicht es uns, schneller auf sich ändernde Kundenanforderungen zu reagieren und gemeinsame Projekte mit Partnern voranzutreiben.“

Die Zentrale im Düsseldorfer Hafen beherbergt auch einem neuen Showroom für Materialien und Lösungen von Asahi Kasei für das Automobil der Zukunft. Zu sehen sind u.a. technische Kunststoffe, synthetischer Kautschuk, nachhaltigen Mikrofasern für Sitzbezüge sowie Batterie- oder Beschichtungsmaterialien.

„Der neue Standort wird die bereichsübergreifende Kommunikation innerhalb von Asahi Kasei Europe, aber auch die organisationsübergreifende Kommunikation mit anderen europäischen Unternehmen der Asahi Kasei Gruppe fördern. Dies wird natürlich auch für unsere Kunden von Vorteil sein", erklärt Tsutsumi.

mg