Umfassend informiert auf der Pack Print International

Back to Beiträge

Als führende Fachmesse der Verpackungs- und Druckindustrie in Südostasien vereint die Pack Print International in diesem Jahr 300 Print- und Packaging-Aussteller aus 20 Ländern unter einem gemeinsamen Dach.

Grafik: Messe Düsseldorf

Diese präsentieren sich in Bangkok vom 20. bis 23. September 2017 unter anderem in Länderpavillons aus Deutschland – organisiert vom VDMA mit finanzieller Unterstützung der Bundesrepublik Deutschland – aus Taiwan, China, Thailand, Japan und zum ersten Mal Singapur.

Asien: Wachstumstreiber für Verpackung weltweit – der Markt für Etiketten wächst

In den entwickelten Märkten zählen Verpackungen zu wesentlichen Alltagsgegenständen – und auch in Schwellenländern ist das zunehmend der Fall. So belief sich der weltweite Verpackungsmarkt 2014 auf 812 Mrd. USD und wird den Voraussagen nach bis 2020 um jährlich 3,5 % auf 998 Mrd. USD wachsen. Dieses Wachstum wird laut "The Future of Global Packaging to 2020", einem kürzlich von Smithers Pira veröffentlichten Bericht, hauptsächlich von Asien getrieben.

Neben diesen weltweiten Verpackungstrends steht der schnell wachsende Markt für Etiketten in Asien. Eine weitere neue Studie von Smithers Pira – "The Future of Printed Labels Market to 2019" – zeigt, dass Asien die größte Herstellerregion für Etiketten ist und ihr Anteil an der Weltproduktion bis 2019 voraussichtlich auf über 41 % steigen wird.

Packaging im Fokus

Der internationalen Marktentwicklung folgend bündelt die Pack Print International Synergien zwischen der Verpackungs- und Druckindustrie. Ihren Schwerpunkt setzt die Fachmesse auf Packaging. Ein Highlight hier ist der One Stop Pack amp; Print Pavilion, der 25 preisgekrönte und kreative Verpackungslösungen u.a. für Lebensmittel, Getränke, Pharmazeutika, Elektronik, Kosmetik und Pflegeartikel aus Thailand zeigen wird.

Der Pavillon dient als Best-Practice-Plattform, auf der sich Verpackungsdesigner, Verpackungsnutzer, Verpackungs-hersteller, Materiallieferanten und Maschinen-hersteller gezielt informieren und inspirieren können.

Die Labelling Zone ist eine Sonderschau zu Etikettendrucktechnik in all ihren Facetten. Hier reichen die Angebote von modernen Endbenutzer-Anwendungen wie für Lebensmittel, Pharmazeutika, Kosmetik und Elektronik bis zu den breiteren Anwendungen für Etikettendruck, Dekoration, Verarbeitung und technische Anwendungen.

Das Programm: Wissensaustausch unter Branchenexperten

Zum hochkarätigen Rahmenprogramm gehört 2017 eine Konferenz zu Lebensmittelverlusten und Verschwendung in Zusammenarbeit mit der Welternährungsorganisation der Vereinten Nationen. "Wir freuen uns, wieder mit der Verpackungsindustrie zusammenarbeiten zu können, um Lösungen zur Senkung von Lebensmittelverlusten und -verschwendung anzuregen und freuen uns auf diese spannende Veranstaltung", sagt Anthony Bennett, FAO Senior Food Systems Officer für die Region Asien-Pazifik.

Weitere Programm-Höhepunkte sind das zweitägige International Packaging Research and Innovative Forum, die Preisverleihung der jährlichen Thai Print Awards und das 5th Asian Packaging Network General Meeting 2017.

Zudem wird allen vorregistrierten Besuchern ein kostenloses Business-Matchmaking angeboten, um neue Kontakte zu generieren oder bestehende zu pflegen.

jl

Share this post

Back to Beiträge