Werkstoffe 11.01.2018 0 Bewertung(en) Rating

Ultrapolymers: Masterbatches in RAL-Farben

Wie Verarbeiter jetzt schnell und kosteneffizient den meisten Kunststoffen eine Farbe nach RAL-Standard verpassen.

Ultrapolymers hat jetzt unternehmenseigene Masterbatches in Standard-RAL-Farben in sein Lieferprogramm aufgenommen. Je nach Trägermaterial eignen sie sich zum Einfärben der meist verarbeiteten Kunststoffe einschließlich Styrolpolymere (PS, ABS, SAN) und Polyolefine (PE, PP) sowie der technischen Kunststoffe wie PA, POM, PBT und PC.

Dazu Harry Rist, Produktmanager bei Ultrapolymers Deutschland: "Wir haben eine sehr große Zahl leicht verarbeitbarer Farb-Kunststoff-Kombinationen in opaker ebenso wie transparenter Ausführung kurzfristig ab Lager in Mengen ab 25 kg verfügbar. Der neue RAL-Farbfächer von Ultrapolymers steht Kunden auf Anfrage kostenlos zur Verfügung."

 - Mit Masterbatches in RAL-Standardfarben können die meisten Polymere schnell, präzise und kosteneffizient eingefärbt werden.
Mit Masterbatches in RAL-Standardfarben können die meisten Polymere schnell, präzise und kosteneffizient eingefärbt werden.
Ultrapolymers

Standardisierung macht Masterbatches kosteneffizient

Die gut deckenden und aufgrund ihrer Standardisierung kosteneffizienten Masterbatches sind trocken, nicht staubend und gut lagerfähig. Die zu ihrer Herstellung verwendeten Pigmente sind blei- und diarylidfrei und in der EU für den Lebensmittelkontakt zugelassen. Bereits geringe Mengen reichen aus, um ein homogenes, farbtreues Ergebnis im Spritzguss ebenso wie in der Extrusion zu erreichen. Darüber hinaus sind auch kundenspezifische Farbnachstellungen auf Musterbasis möglich.

mg

Kommentar schreibenArtikel bewerten
  • Funktionen:
  • drucken
  • Kontakt zur Redaktion

Kommentar schreiben

Ihre persönlichen Daten:

Sicherheitsprüfung: (» neu laden)

Bitte füllen Sie alle Felder mit * aus! Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.