Übernahme: Mitsubishi kauft Carbon-Recycler

Back to Beiträge

Mit der Übernahme von CFK Valley Stade Recycling und Carbonxt steigt Mitsubishi Chemical in das Geschäft mit recycelten Carbonfasern ein.

Mitsubishi Chemical Advanced Materials übernimmt die Vermögenswerte von zwei deutschen Unternehmen im Bereich Carbonfaser-Recycling: CFK Valley Stade Recycling und Carbonxt.

CFK Valley Stade Recycling sammelt carbonfaserhaltige Produktionsreste und End-of-Life-Bauteile ein und gewinnt daraus mittels thermischer Behandlung die reinen Carbonfasern wieder zurück. Carbonxt verarbeitet die recycelten Fasern von CFK Valley Stade Recycling zu neuen Produkten – von gemahlenen oder geschnittenen Carbonfasern bis hin zu carbonfaserverstärkten Thermoplasten und Duroplasten.

Übernahme als strategische Akquisition

Mitsubishi sieht in der Übernahmen eine strategische Akquisition mit Blick auf eine vertikal integrierte Kreislaufwirtschaft. Ron Denoo, Chief Strategy and Technology Officer bei Mitsubishi Chemical Advanced Materials, sagt: „Diese Akquisition ermöglicht es uns, unsere Position auf dem Carbonfasermarkt mit Rezyklaten zu vervollständigen. Wir freuen uns, unseren Kunden jetzt auch die Vorteile von recycelten Materialien anbieten zu können.“

Tim Rademacker, Präsident von CFK Valley Stade Recycling und Carbonxt, fügt hinzu: „Wir werden von der globalen Reichweite und Erfahrung von Mitsubishi profitieren. Dabei werden wir uns weiterhin darauf konzentrieren, Produkte aus recycelten Carbonfasern vor allen für Mobilitätsmärkte weltweit bereitzustellen.“

Erste Kürzlich hat Mitsubishi Chemical Advanced Materials die C-M-P, einen Hersteller von Carbonfaser-Prepregs, sowie die Minger Group, ein Recyclingunternehmen für technische Kunststoffe, übernommen.

mg

Share this post

Back to Beiträge