Transportbehälter: Monoflo kauft Spritzgießmaschinen

Monoflo hat in neun weitere Spritzgießmaschinen von Krauss Maffei am Standort Winchester investiert. Produziert werden wiederverwendbare Transportbehälter. Foto: Monoflo

Zwei Spritzgießmaschinen der MX-Baureihe und sieben GX 1100 von Krauss Maffei hat Monoflo geordert, um wiederverwendbare Transportbehälter zu produzieren.

Die Halle, in der die neuen Spritzgießmaschinen stehen werden, ist noch nicht ganz fertig, aber in Winchester/USA freut man sich bereits auf die Neuzugänge, auf denen Transportbehälter entstehen sollen: Neben den sieben GX 1100 handelt es sich um eine MX 1600 und eine MX 2300.

Monoflo hat sich auf Artikel wie Paletten, Transportboxen und –Körbe mit und ohne Deckel spezialisiert und beliefert damit erfolgreich weltbekannte Namen wie Amazon, General Motors, Mercedes oder auch Aldi. Der Kundenschwerpunkt liegt in der Logistikbranche, gefolgt vom Automobilsektor, der Automatisation und der Lebensmittelindustrie. Es ist ein hart umkämpfter Markt, auf dem sich das US-Familienunternehmen bewegt – mit Produkten die weitestgehend standardisiert und damit vergleichbar sind – deshalb zählt Fertigungseffizienz durch schnelle Zykluszeiten und hohen Automationsgrad ganz besonders.

Werkzeugwechsel in nur 9 min

Zwei Maschinen machen die Arbeit von Dreien: Das automatische Werkzeugwechselsystem an zwei Spritzgießmaschine der MX-Baureihe spart Zeit beim Werkzeugwechsel und erhöht damit die Effizienz. Foto: Monoflo

Seit 2015 ist Krauss Maffei der Maschinenpartner für Hochtechnologie- Anlagen, und derzeit laufen 10 MX mit Schließkräften von 10.000 bis 32.000 kN im 24/7-Betrieb. An zweien von ihnen befindet sich ein Highlight: ein automatisches Werkzeugwechselsystem – für Monoflo-CEO Henning Rader „die coolste Sache der Welt“. Da Kunden aus der Automobilindustrie manchmal nur 500 oder 1000 Exemplare einer bestimmten Box benötigen, müssen diese Werkzeuge relativ häufig gewechselt werden. Die Nettozeit dafür betrug bislang 45 min, aber oft vergingen mehrere Stillstandsstunden, bis ein kompetenter Einrichter Zeit hatte – vor allem während der Nachtschicht. Nun erfolgt alles automatisch, und die Zeit vom letzten Teil der alten Form bis zum ersten Gutteil der neuen beträgt nur noch 9 min. Rader ist überzeugt: „Zwei Maschinen machen so die Arbeit von dreien.“

MX 3200 Twinform Spritzgießmaschine für faltbare Big Box

Auch andere Spezialitäten von Krauss Maffei sind in Winchester am Werk. In einer MX 3200 Twinform entstehen in einem Schuss zwei Komponenten für eine zusammenklappbare Big Box, die hinterher miteinander verschweißt werden. Weil das gefüllte Material oft abrasiv und manchmal hochviskos ist, sind die Schnecken entsprechend gestaltet und beschichtet.

Monoflo verfolgt eine sehr aktive Strategie beim Aufbau von Kapazitäten und Technologien. So will man mit den neuen GX das In-Mold-Labeling- Verfahren (IML) in den USA weiter etablieren. Hier werden Transportkisten meist noch per Barcode-Aufkleber gekennzeichnet, obwohl eine IML-Dekoration wesentlich dauerhafter wäre.

Transportbehältermit hohem Rezyklatanteil

Monoflo hat sich auf Artikel wie Paletten, Transportboxen und -Körbe mit und ohne Deckel spezialisiert und beliefert damit Kunden wie Amazon, General Motors, Mercedes oder auch Aldi. Foto: Monoflo

Da Monoflo eigene Recyclinganlagen betreibt und seinen Artikeln 50 bis 100 % Regranulat beimischt, nutzt man auch die Maschinenfunktion APC Plus von Krauss Maffei sehr intensiv, die anhand der Schmelzeviskosität und hinterlegter Materialparameter für jeden Zyklus das Schussgewicht neu regelt. Während die Branche im Schnitt von 2 % Ausschussrate ausgeht, liegt Monoflo konstant unter einem – und spart durch das präzise Teilegewicht auch noch Material, das durch eine Überfüllung unnütz verbraucht würde. Aufgrund der aktuell hohen Materialpreise und der großen Ausstoßmengen schlägt das durchaus zu Buche.

sk