TPU-Pneumatik-Schlauch für höhere Temperaturen

Back to Beiträge

BASF entwickelt neues TPU für Pneumatik-Schläuche, die auch höheren Temperaturen standhalten und für den Kontakt mit Lebensmitteln zugelassen sind.

Mit Elastollan 1598 A 10 FC präsentiert BASF einen neuartigen TPU-Kunststoff für Pneumatik-Schläuche bei höheren Einsatztemperaturen. Es handelt um ein aromatisches thermoplastisches Polyurethan (TPU), das die sehr gute Hydrolyse- und Mikrobenbeständigkeit etherbasierter TPU mit den guten mechanischen Eigenschaften von esterbasierten TPU verbindet. Das neue Material verfügt über eine Food Contact (FC) Zulassung.

Vorteile aus zwei TPU-Welten nutzen

„Unser neues etherbasiertes TPU ist das erste dieser Art, das auch die  mechanischen Eigenschaften von Ester-TPU aufweist. Damit können unsere Kunden die Vorteile aus zwei TPU-Welten in einem Produkt nutzen“, sagt Mark Ottens, Segment Manager Extrusion TPU bei BASF. „Durch das bessere Berstdruckverhalten in Bezug auf die Temperatur kann mit Elastollan 1598 A 10 FC eine höhere Einsatztemperatur von Pneumatik-Schläuchen im Vergleich zu herkömmlichen Ether-TPUs erzielt werden.“

Höhere Einsatztemperatur bei Pneumatik-Schläuchen

Das ermöglicht eine Ausweitung der Anwendungen von Pneumatik-Schläuchen, aber auch die Erschließung ganz neuer Einsatzbereiche. Die wesentlichen Vorteile von Elastollan 1598 A 10 FC liegen bei höheren Einsatztemperaturen, gekennzeichnet durch ein signifikant reduziertes Kriechverhalten, einen erhöhten Berstdruck und das Berstverhalten an sich.

Für die Kunden bedeutet dies eine höhere Produktlebensdauer sowie einen Einsatz in einer höheren Anforderungsklasse. Außerdem zeichnet sich das das neue TPU 10 durch ein sehr gutes Kristallisationsverhalten und dadurch eine gute Formstabilität aus. Hieraus ergibt sich ein weiterer Vorteil: Die sehr gute Verarbeitbarkeit in der Extrusion. „Kunden profitieren durch eine effiziente Verarbeitung, z. B. durch schnellere Liniengeschwindigkeit oder weniger Ausschuss beim Anfahren“, erläutert Mark Ottens.

Mehr als Pneumatik-Schläuche

Aufgrund der guten Performance ergeben sich auch neue Einsatzmöglichkeiten. So qualifiziert das reduzierte Kriechverhalten in Kombination mit einem sehr guten Verschleißverhalten das Produkt für den Bereich Förderbänder und Riemen. Hier führt eine geringere Kriechneigung zu weniger Schlupf. Darüber hinaus ist Elastollan 1598 A 10 FC in allen Farben nach UL94 HB brandklassifiziert.

„Wir prüfen in der Entwicklung gemeinsam mit unseren Kunden und Partnern weitere Anwendungsfelder, bei denen die speziellen Ether-Ester-Eigenschaften von Elastollan 1598 A 10 FC einen Mehrwert bieten“, sagt Marc Wilken, Key Account Manager Sales DACH.

mg

Share this post

Back to Beiträge