TPU für ungestörte 5G-Signalübertragung

Handy-Schutzhülle aus dem neuen TPU Desmopan 7000. Geringe Signalverluste gewährleiten einen ungestörten Empfang in 5G-Netzten. Foto: Covestro

Ein neues thermoplastisches Polyurethan (TPU) gewährleistet eine ungestörte Signalübertragung bei Mobiltelefonen im 5G-Netz.

Das neue TPU Desmopan 7000 von Covestro zeigt eine hohe Transparenz für 5G-Frequenzen, bei seiner Verwendung gibt es kaum Signalverluste, der Empfang im 5G-Netz bleit ungestört. Das Produkt ist deshalb sehr gut für 5G-Anwendungen geeignet, zum Beispiel in Schutzhüllen für Mobiltelefone.

Materialien für den neue 5G-Mobilfunk

Der neue Mobilfunk-Standard 5G entwickelt sich stetig weiter. Damit steigt auch die Nachfrage nach Materialien, die die hohen Übertragungsraten für 5G-Signale ermöglichen und sicherstellen.

Im Vergleich zum bisherigen 4G-Standard ermöglicht die 5G-Technologie eine höhere Netzgeschwindigkeit, kürzere Datenlaufzeiten (Latenz), eine geringere Leistungsaufnahme und stabilere Verbindungen. Damit Nutzer diese Vorteile voll ausschöpfen können, müssen die Geräte mit Hüllen ausgestattet sein, die die Signale möglichst ungestört übertragen.

TPU-Schutzhülle mit ungestörter Signalübertragung

Das gilt vor allem für die dünnen Schutzhüllen von Smartphones. Bei dieser Anwendung erweisen sich die niedrige Dielektrizitätskonstante (Dk) und der geringe dielektrische Verlust (Df) der neuen TPU-Serie als vorteilhaft.

Daneben zeichnen sich Produkte der Desmopan 7000 Reihe durch die für TPU-Kunststoffe typischen Eigenschaften aus: Stoß- und schwingungsdämpfend, abriebfest, flexibel und elastisch im gesamten Härtebereich.

Damit ausgestattete Mobiltelefone sind somit gegen mechanische Einwirkungen geschützt. Bei Produktentwicklungen zahlt sich aus, dass das TPU gut auf anderen Kunststoffen wie Polycarbonat oder Acrylnitril-Butadien-Styrol (ABS) haftet.

Aber auch die Rückenabdeckung der 5G-Telefone braucht höchst robustes und zugleich 5G-transparentes Material. Hierfür hat Covetsro eine spezielle Polycarbonat- Mehrschichtfolie mit Acryl-Deckschicht entwickelt.

mg

Schlagwörter: