TPE macht nachhaltige Mehrweg-Wattestäbchen möglich

Nicht überall, wo Watte drauf steht, ist auch Watte drin: Die schnell und einfach zu reinigende Spitze der nachhaltigen Mehrweg-Wattestäbchen von Last Swab besteht aus Thermolast M von Kraiburg TPE. Foto: Last Swab

Das Ende der Einweg-Wattestäbchen naht, und schon jetzt erfreut sich die nachhaltige Mehrweg-Alternative mit TPE statt Watte großer Beliebtheit.

Der Erfolg der nachhaltigen Mehrweg-Wattestäbchen von Last Object zeigt, dass der Markt offensichtlich schon für den Wandel weg von den Einweg-Produkten bereit ist. Sowohl die klassischen als auch die Beauty-Wattestäbchen sind aus hochwertigen Materialien hergestellt. Um allen Anforderungen gerecht zu werden, besteht die Spitze aus Thermolast M, einem Compound von Kraiburg TPE, das häufig im Gesundheitssektor eingesetzt wird.

Jeden Tag werden weltweit 1,5 Mrd. Wattestäbchen hergestellt, von denen jedes nur einmal verwendet wird. Und genau hier beginnt die Mission von Last Object: Das dänische Unternehmen will die Zero-Waste-Bewegung fördern, um sicherzustellen, dass auch die folgenden Generationen in einer sauberen und gesunden Welt aufwachsen können.

Schon mehr als 500.000 Mehrweg-Wattestäbchen verkauft

In einem ersten Schritt liefert das erfolgreiche Kickstarter-Projekt wiederverwendbare, hygienische und zuverlässige Alternativen zu Einwegartikeln – mit großem Erfolg, denn es wurden bereits mehr als 500.000 wiederverwendbare Last Swabs Wattestäbchen an zufriedene Kunden aus der ganzen Welt verkauft. Last Object reagiert damit erfolgreich auf die EU-Richtlinie 2019/904, die Einweg-Kunststoffprodukte verbietet und ab Mitte 2021 in Kraft treten wird.

Die Grundvoraussetzungen für die wiederverwendbaren Wattestäbchen sind Haltbarkeit sowie schnelle und einfache Reinigung. Auf diese Eigenschaften wurde während des Entwicklungsprozesses viel Wert gelegt. Nach Angaben des Herstellers ist jedes einzelne Produkt für bis zu 1.000 Anwendungen ausgelegt. Eine weitere Anforderung war, dass das Produkt hautverträglich ist und bei wiederholtem Kontakt mit der Haut keine Irritationen verursacht. Auch dieser Bedingung wird selbstverständlich erfüllt.

TPE von Kraiburg TPE war allen Wettbewerbern überlegen

Kraiburg TPE als Hersteller der verwendeten Elastomere arbeitet in Dänemark eng mit einem vertrauten Partner zusammen, dem lokalen Distributor Teknisk Agentur. Für die flexible, weiche Spitze fiel die Materialauswahl zu Gunsten eines Compounds aus der Produktgruppe Thermolast M aus. Das Material war auch in Bezug auf Verarbeitungsmöglichkeiten, Haftung und Optik allen Wettbewerbern überlegen, und verfügt über eine Härte von etwa 40 Shore A, eine Zugfestigkeit von 8,0 MPa und eine Bruchdehnung von 800 %.

Wie Kraiburg TPE erklärt, haftet das Compound an Polypropylen und Polyethylen, hat eine hohe Abriebfestigkeit, ist schweißbar und frei von tierischen Inhaltsstoffen. Es wird im Spritzguss- und Extrusionsverfahren verarbeitet. Für den stabilen Stab des Wattestäbchens wird Polypropylen verwendet.

Nachhaltige Verpackung aus wiederverwertetem Ozeankunststoff

Das Gehäuse der Wattestäbchen besteht übrigens aus wiederverwertetem Ozeankunststoff (OWP) der dänischen Firma Zeaplast, die Kunststoff aus dem Meer und aus Flüssen in Südostasien sammelt und wiederverwertet. Das Produkt wird von AMP gegossen, einem bekannten dänischen Spritzgießer.

LastObject adressiert mehr als nur einen Trend: Das Produkt hilft wirkungsvoll und messbar dabei, Rohstoffe und Abfall einzusparen und gleichzeitig den CO2-Fußabdruck zu reduzieren. „Nicht nur das Material von Kraiburg TPE hat uns bei der Realisierung des Projekts geholfen. Der gesamte Prozess war für uns sehr ansprechend, von der Produktidentifikation bis hin zum Service. Mit Kraiburg TPE, ihrem dänischen Materialhändler Teknisk Agentur und dem Spritzgießer AMP, haben wir zuverlässige Partner, die uns helfen, die Zukunft nachhaltiger zu gestalten“, sagt Nicolas Aagaard, Co-Founder von Last Object.

gk

Schlagwörter: