Direkt zum Inhalt
Elastomere

TPE-Lösungen mit ISCC Plus-Zertifizierung

Zur Umsetzung einer Kreislaufwirtschaft erweitert Kraiburg TPE sein Angebot um TPE-Lösungen mit ISCC Plus-Zertifizierung.

Ab sofort bietet Kraiburg TPE am Hauptsitz in Waldkraiburg bewährte Thermoplastische Elastomere mit entsprechendem ISCC Plus-Zertifikat (Massenbilanz) an.

Ab sofort bietet Kraiburg TPE bewährte Thermoplastische Elastomere (TPE) mit entsprechendem ISCC Plus-Zertifikat (Massenbilanz) an. Bei den TPE-Lösungen mit ISCC Plus-Zertifikat werden mittels Massenbilanzierung im Rahmen einer umfangreichen Prüfung die Einhaltung diverser sozialer und ökologischer Standards sichergestellt, von denen Verarbeitende und Endkonsumenten profitieren. So wird eine lückenlose Nachverfolgbarkeit in der Lieferkette gewährleistet, die auch einen Herkunftsnachweis von Rohstoffen und Materialien umfasst. Insbesondere TPE-Kunden aus den stark regulierten Bereichen Consumer und Medical profitieren von den Zertifikaten, da kein erneuter Freigabeprozess angestoßen werden muss.

Die Nachfrage nach sowie die Ansprüche an nachhaltigere Lösungen in der Kunststoffindustrie wachsen weiter und die herstellenden Unternehmen haben verschiedene Stellschrauben identifiziert, um Kunden Produkte bereitzustellen, die zum Ausbau der Circular Economy beitragen. Insbesondere TPE-Compounds mit Recyclinganteil werden vermehrt eingesetzt, um auf die Marktanforderungen zu reagieren.

Dank Massenbilanz Umstellung ohne langwierige Tests möglich

In einigen Bereichen gestaltet sich eine Umstellung jedoch als herausfordernd, da die verwendeten Compounds besonderen Regularien und gesetzlichen Bestimmungen unterliegen, die den Einsatz von beispielsweise Rezyklaten aktuell ausschließen. Auch müssen bestimmte Rohstoffe bei Herstellern und Verarbeitern erst langwierige Tests durchlaufen, um schlussendlich verarbeitet werden zu dürfen.

In diesen Fällen ist eine Materialumstellung auf eine nachhaltigere Produktkomponente nicht ohne erheblichen Mehraufwand und -kosten realisierbar. Dies adressiert Kraiburg TPE mit den bewährten Produktlösungen inklusive ISCC Plus-Zertifizierung (Massenbilanz), um somit Kunden bei der Umstellung auf nachhaltigere Produkte zu unterstützen und den nächsten Schritt in Richtung Circular Economy gemeinsam zu gehen.

Ad

Einfacherer Übergang von fossilen zu nachhaltigeren Rohstoffen

„Die Verwendung von ISCC Plus-zertifizierten Materialien – Massenbilanzansatz – bietet sowohl unseren Kunden als auch Kraiburg TPE Vorteile beim Übergang von fossilen zu nachhaltigeren Rohstoffen. Die Zertifizierung gewährleistet, dass die gesamte Lieferkette strenge Umwelt- und Sozialstandards einhält. Darüber hinaus sind Compounds, die ISCC Plus-zertifizierte Materialien enthalten, dank des Massenbilanzansatzes aus regulatorischer Sicht ihren fossilen Pendants vollständig gleichwertig“, fasst Dr. Andrea Winterstetter, Corporate Sustainability Manager bei Kraiburg TPE, zusammen.

„Insgesamt ist die Verwendung von ISCC Plus-zertifizierten Materialien mit einem Massenbilanzansatz ein strategischer Meilenstein, der unseren Kunden und uns als Unternehmen greifbare Vorteile bietet und alle Stakeholder darin unterstützt, Nachhaltigkeits- und Klimaziele zu erreichen“, so Winterstetter weiter.

Nachhaltiger Anteil dank ISCC bilanziell nachvollziehbar

ISCC ist ein weltweit anwendbares, anerkanntes und standardisiertes Zertifizierungssystem und deckt bio, bio-zirkuläre sowie zirkuläre Rohstoffe ab. Unter Zuhilfenahme des Massenbilanzansatzes wird eine schrittweise Erhöhung des Anteils an nachhaltigeren Rohstoffen ermöglicht. Auf diese Weise werden fossile Rohstoffe ersetzt und der CO2e-Fußabdruck sukzessiv verringert. Dieser Massenbilanzansatz ermöglicht es, erneuerbare und fossile Rohstoffe in Produktionsprozessen zu mischen und stellt sicher, dass der nachhaltige Anteil bilanziell nachvollziehbar bleibt. Ein weiterer Vorteil für Kunden und Verarbeitende ist, dass eine sogenannte Freitestung aufgrund der „drop-in“-Lösung nicht nötig ist. Kunden erhalten ein Produkt, das chemisch identisch zu ihren Bestandslösungen ist, weshalb die bisherigen Verarbeitungsparameter bestehen bleiben.

Fokus auf den Bereichen Verpackung, Personal Care und Medizin,

Josef Neuer, Head of Product Management bei Kraiburg TPE, resümiert die Positionierung von ISCC Plus: „Es ist für uns ein großer Schritt, unseren Kunden nun auch TPE-Compounds mit ISCC Plus-Zertifizierung via Massenbilanzansatz anbieten zu können. Sie bereichern unsere Thermolast-Produktlinie mit nachhaltigeren Kunststofflösungen. Im Rahmen von ISCC Plus liegt unser Fokus auf den Bereichen Verpackung, Personal Care und Medizin, wo die Vorteile der Verwendung nachhaltigerer Materialien erheblich sind. Wir sind davon überzeugt, dass Kunden, die sich bereits auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit befinden, diese Erweiterung zu schätzen wissen, ebenso wie diejenigen, die die nächsten Schritte in Richtung Nachhaltigkeit unternehmen wollen. Wir sind entschlossen, unsere Partner und Kunden auf diesem Weg mitzunehmen, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.“

Die ISCC Plus Zertifizierung wird bereits von verschiedensten Unternehmen mit Erfolg für Kunststoffe, Masterbatches, Additive oder Farbstoffe eingesetzt, darunter zum Beispiel Albis, BASF oder Finke. gk

Passend zu diesem Artikel