Thomas Gangl wird neuer CEO von Borealis

Thomas Gangl, Vorstandsmitglied bei OMV, wird neuer CEO von Borealis. Foto: OMV

Thomas Gangl, derzeit Vorstandsmitglied bei OMV, wird ab 1. April 2021 neuer CEO von Borealis.

Nach dem Erwerb der Mehrheitsanteile an Borealis durch die OMV hat der Borealis-Aufsichtsrat von beschlossen, das OMV-Vorstandsmitglied Thomas Gangl (49) zum CEO von Borealis zu ernennen. Seine Benennung tritt mit 1. April 2021 in Kraft.

Gangl folgt damit Borealis-CEO Alfred Stern (56), der den Wandel von Borealis von einem Hersteller von Polyolefinen zu einem Anbieter kreislauforientierter Polyolefin-Lösungen und mechanischen Recyclings von Kunststoffen eingeleitet hat. Stern wird mit seinem Rücktritt als CEO bei Borealis direkt zum Vorstandsmitglied für den Bereich Chemicals & Materials bei OMV bestellt.

Neuer CEO Thomas Gangl aus den eigenen Reihen

„Mit Thomas Gangl ist es uns gelungen, einen Experten aus den eigenen Reihen für die Leitung von Borealis zu gewinnen. Gangl hat in den vergangenen Jahren nicht nur den Raffinerie- und Petrochemie-Bereich mitgestaltet, sondern auch das chemische Recycling im OMV Konzern etabliert und damit den Grundstein für eine künftige Kreislaufwirtschaft gelegt", kommentiert Rainer Seele, Vorsitzender des Borealis-Aufsichtsrates die Personalie.

Im März 2020 hatte der österreichische Energiekonzern OMV mit dem größten Zukauf seiner Unternehmensgeschichte die Mehrheit an Borealis übernommen. Die Personal-Rochade von Gangl und Stern unterstreichen die intensivierte und enge Zusammenarbeit zwischen OMV und Borealis.

mg