Technotrans weiter auf Kurs

Back to Beiträge

Technotrans setzt seine Wachstumsstrategie weiter fort und fokussiert dabei insbesondere Wachstumsmärkte. Der Umsatz konnte nochmals gesteigert werden.

Die Technotrans SE konnte auch das abgelaufene Geschäftsjahr erfolgreich abschließen: „Wir haben die Herausforderungen des abgelaufenen Geschäftsjahres hervorragend gemeistert und zugleich die Grundlagen für weiteres Wachstum geschaffen“, betont Dirk Engel, Sprecher des Vorstands der Technotrans SE.

Dirk Engel, Sprecher des Vorstands Technotrans SE. Foto: Technotrans SE

Der Umsatz stieg den Angaben zufolge auf 216,3 Mio. EUR – ein Plus von 5,5 %. Der operative Gewinn (EBIT) blieb mit 17,4 Mio. EUR hingegen auf Vorjahres­niveau. Für 2019 rechnet der Vorstand mit einer Fortsetzung des Wachstumskurses. Diese Entwicklung ist sowohl auf das im Jahresverlauf schwächer gewordene konjunkturelle Umfeld als auch auf getätigte Investitionen zur Geschäftsausweitung sowie den wachstumsbedingten Kapazitätsaufbau zurückzuführen. Der Jahresüberschuss stieg im Geschäftsjahr 2018 um 1,6 % auf 12,4 Mio. EUR.

Elektromobilität mit besonderer Dynamik

Besonders hervorzuheben sind die Wachstumsmärkte: Die Bereiche Elektromobilität, Halbleiter, Medizin- und Scannertechnik verzeichneten im abgelaufenen Geschäftsjahr ein hohes zweistelliges Umsatzwachstum. Vor allem der Bereich der Elektromobilität entwickelt sich besonders dynamisch. Dort konnte Technotrans die Posi­tion als Spezialist für mobile und stationäre Batteriekühlsysteme ausbauen. Die installierte Basis der Technotrans-Kühlaggregate wächst stetig.

Mit den Übernahmen der Reisner Cooling GmbH und der Hahn Enersave GmbH konnte Techno­trans seine Präsenz auf dem Markt der kunststoffverarbeitenden Industrie­ weiter ausbauen. Für das laufende Geschäftsjahr wird hier bereits mit einem positiven Umsatz- und Ergebnisbeitrag gerechnet. Auch die Geschäftsfelder Laser- und Werkzeugmaschinen sowie die Stanz- und Umformtechnik trugen dabei ihren Teil zum posi­tiven Geschäftsverlauf im vergangenen Jahr bei.

Wachstum weiter vorantreiben

Die weitere Geschäftsentwicklung des Konzerns wird auch 2019 in wesentlichem Maße von der weltweiten Konjunktur und diversen Projektanläufen abhängen. Angesichts der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und trotz anhal­tender politischer Unsicherheiten rechnet die Unternehmensgruppe mit einem Wachstum im laufenden­ Geschäftsjahr. Vor diesem Hintergrund geht der Vorstand von einem Umsatz in einer Bandbreite­ von 224 bis 232 Mio. EUR und einem operativen Ergebnis (EBIT) zwischen 17,5 und 19,0 Mio. EUR für den Konzern aus. In der kunststoffverarbeitenden Industrie wird trotz Seitwärts­bewegung des Marktes ein Ausbau der Marktanteile aufseiten der Technotrans erwartet.

„Darüber hinaus entwickeln wir in enger Zusammenarbeit mit einer Vielzahl von Bestands- und Neukunden neue kundenspezifische Lösungen für die dynamisch wachsenden Märkte im Umfeld der Elektromobilität und der Medizin­technik“, fasst Engel zusammen. Mittelfristig wird ein Konzernumsatz von 300 Mio. EUR angestrebt. Mit dem Neubau des Produktionsstandorts in Baden-Baden schafft Technotrans zudem die Voraussetzungen für zukünftiges nachhaltiges Wachstum. Der Produktionsstart ist im August 2019 geplant.

db

Share this post

Back to Beiträge