Direkt zum Inhalt

Technik

IKT erforscht Wechselwirkungen zwischen Zusatzstoffen
Das Institut für Kunststofftechnik (IKT) der Universität Stuttgart forscht im Rahmen eines von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Projektes an Wechselwirkungen zwischen Zusatzstoffen, die bei der Modifizierung von Kunststoffen entstehen können.
Sanner zeigt neuen Entwicklungsprozess
Auf der Pharmapack 2017 in Paris präsentiert der Hersteller von Verpackungen und medizintechnischen Produkten aus Kunststoff den IDP-Prozess. Die Abkürzung steht für Idea - Design - Product und soll den Kunden in sechs Phasen von der Anforderung zur marktfertigen Verpackung begleiten.
Effektiver Langzeitschutz für Kanister
Eine neue Barriere-Beschichtung für PE-HD-Behälter von RPC Promens Industrial bildet einen Langzeitschutz, der selbst bei lösemittelhaltigen Produkten wirksam ist. Dadurch lässt sich unter optimierten Sicherheitsbedingungen mit einer Reihe von Chemikalien umgehen, heißt es vom Hersteller. Die Beschichtung aus Poyolefinen und Silikaten kann bei Behältern zwischen 5 und 20 l eingesetzt werden.
3D-Druck mit Faserverstärkung
Bauteile aus dem 3D-Drucker sind hochflexibel in Form und Funktion. Dabei gilt: je dünner, desto flexibler. Bisher aber auch: desto instabiler. In gedruckten Bauteilen der Zukunft sollen deshalb Hochleistungsfasern aus Carbon oder Aramid für Stabilität sorgen.
Premium-Wodka aus der Kunststoffflasche
Die polnische Wodka-Marke Sobieski vermarktet ihr 1,75-Liter-Premium-Produkt in Kunststoffflaschen von Greiner Packaging. Ein auf den ersten Blick überraschender Schritt in einer ungewöhnlichen Produktkategorie. Bei genauerer Betrachtung ist die Entscheidung nachvollziehbar.
Was bedeutet "gain-in-weight" beim gravimetrisch-asynchronen Dosieren?
Folge 8 - Mo erklärt: Beim gravimetrisch-asynchronen Dosieren werden die einzelnen Komponenten einer Materialmischung nacheinander in einen Wiegebehälter dosiert und dabei summierend ("gain-in-weight", Gewichtszunahme) verwogen. Die im Wiegebehälter übereinander liegenden Materialkomponenten sind anschließend aktiv zu mischen.
Autonome mobile Roboter im Einsatz
Zwei mobile Roboter von Omron Adept demonstrieren den mobilen Einsatz in Produktion und Logistik und erledigen ihre Arbeit autonom zwischen Förderband und unterschiedlichen Abholstationen.
Frimo liefert Scoring-Anlage nach Japan
Im letzten Jahr lieferte Frimo die erste Scoring-Anlage nach Japan. Der Kunde: die DJK Europe GmbH, ein Tochterunternehmen der japanischen Handelsfirma Daiichi Jitsugyo Co. Ltd. Als Komplettanbieter bietet Frimo seinen Kunden roboterbasierte Anlagen zum flexiblen Schneiden mit vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten.
Software-Update für mehr Tempro-Sicherheit
Ab sofort sind die direkt gekühlten Tempro-basic-C120-Temperiergeräte von Wittmann mit neuen Software-Features erhältlich. Bei gleichem Bedienkomfort leisten die Geräte mit diesen Lösungen ihren Beitrag zur Erhöhung der Produktionssicherheit.
3D-Druck macht individuelle Bobby Cars möglich
Veredelung ist nicht nur bei großen Autos im Trend: Bobby Tailor fertigt exklusive Bobby Cars, angelehnt an die berühmten, meist roten Vorbilder. Die Luxusvariante des Rutschauto-Klassikers erhält ihre edle Ausstattung in Manufaktur-Charakter unter anderem durch additive Fertigung.