Starke Partnerschaft für Werkzeugtemperierung

Back to Beiträge

Krauss Maffei und Roctool intensivieren ihre Zusammenarbeit bei der weltweiten Vermarktung der induktiven Werkzeugtemperierung HD Plastics von Roctool. Im Rahmen eines Global Collaboration Agreement kann Krauss Maffei nun alle Spritzgießmaschinen aus seinem Portfolio mit dieser Option innerhalb seiner DMH-Technologie anbieten und bei Bedarf direkt mit ausliefern.

Die entscheidenden Vorteile der Dynamic Mold Heating Technologie von Krauss Maffei (DMH) und High Definition Plastics von Roctool (HD Plastics) sind ihre Gestaltungs- und Designmöglichkeiten bei gleichzeitig hoher Wirtschaftlichkeit. Im One-Shot-Verfahren entstehen Bauteile mit hochwertigen Oberflächen, ganz ohne den technischen und finanziellen Aufwand einer Foliendekoration oder Lackierung. Damit entfallen die zusätzlichen Schritte des Folienhinterspritzens, wie Vorformen, Stanzen und Zuführen.

"Mit Krauss Maffei als einem der weltweit führenden Anbieter in der Spritzgießtechnik haben wir einen starken Partner an unserer Seite. In den vergangenen drei Jahren haben wir bereits intensiv zusammengearbeitet und zahlreiche Anwendungen erschlossen. Nun wollen wir die Zusammenarbeit weiter ausbauen und den Krauss Maffei Kunden mit der zusätzlichen Option der HD-Plastics-Technologie einen Mehrwert bieten", erklärt Mathieu Boulanger, CEO der Roctool S.A., Le Bourget du Lac/Frankreich.

Die Vorteile der Technologie präsentieren beide Partner in Kürze live im Rahmen des Krauss Maffei Open House am 6. Juli 2017 in Queretaro, Mexiko. Eine PX 160-540 der neuen vollelektrischen Spritzgießmaschinen-Baureihe demonstriert eindrucksvoll am Beispiel einer Box-Abdeckung aus der Unterhaltungsindustrie die vielseitigen Designmöglichkeiten der induktiven Werkzeugtemperierung. Unterschiedliche Farbschattierungen, Hologramm-, Hochglanz oder Matteffekte – alles lässt sich im One-Shot-Verfahren ohne zusätzliche Nachbearbeitung realisieren.

"Die Gestaltungsmöglichkeiten mit der induktiven DMH-Technologie sind enorm und eröffnen damit ganz neue Märkte und Anwendungen. Großes Potenzial sehen wir beispielsweise in der Unterhaltungs- und Kommunikationsindustrie, in der Automobilindustrie sowie im Bereich Sport und Freizeit", ergänzt Nadine Despineux, Vice President Sales der Marke Krauss Maffei im Segment Spritzgießtechnik. Weitere entscheidende Vorteile dieser Technologie sind beispielsweise keine Bindenähte, längere Fließlängen, kurze Zykluszeiten sowie keine Temperaturbegrenzungen bei der Verarbeitung unterschiedlicher Matrixmaterialien.

Beide Unternehmen versprechen sich durch die Kooperation und die hervorragenden Designmöglichkeiten dieser Technologie die Erschließung neuer Märkte und Anwendungen.

gk

Share this post

Back to Beiträge