Spritzgießmaschine für Logistik und Verpackung

Back to Beiträge

Krauss Maffei hat mit der GX 1300 den Schließkraftbereich seiner GX-Baureihe von Spritzgießmaschinen nach oben erweitert.

Die neue Spritzgießmaschine verfügt über eine Schließkraft 13.000 kN. Mit der großen GX will sich Krauss Maffei vor allem noch stärker im Wachstumsmarkt Logistik und Verpackung engagieren. Entscheidender Vorteil der neuen Baugröße: Anwendungen wie Eimer oder Kisten lassen sich beispielsweise in 2-fach-Kavitäten auf einer Maschine realisieren. Die kompakte Bauweise der 2-Plattentechnik spart zudem wertvolle Aufstellfläche.

Formstabile Mehrwegkisten auch unter Volllast

Ein Anwendungsbeispiel stellt die Fertigung von Mehrwegkisten dar, die dem Transport und der Lagerung unterschiedlichster Güter dienen. Bei einer Mehrwegkiste, die im geschlossenen Transportkreislauf von beispielsweise Lebensmitteln viele Jahre halten soll, sind im Vergleich zu einfachen Einwegkisten feste Wandstärken gefordert. Das bedingt einen hohen Materialdurchsatz bei kurzer Zykluszeit. Hier kommen die Vorzüge der Barriereschnecke High-Performance Screw (HPS) von Krauss Maffei zur Geltung, die ein besonders schnelles Aufschmelzen und hohe Schussgewichte erlaubt. Die Schmelze wird durch zwei Kanäle nach vorne geführt, und die Farbpigmente verteilen sich besonders gleichmäßig. Das Ergebnis ist eine sehr gute Homogenisierung der Schmelze, was wiederum schlierenfreie Oberflächen ermöglicht. Dies ist besonders wichtig bei Markenartikeln wie Getränkekisten.

Schnelle Fertigung großer Eimer auf neuer Spritzgießmaschine

Für die Produktion großer Eimer bietet die Spritzgießmaschinen-Baureihe GX eine hohe Flexibilität durch große Öffnungshübe und die wirtschaftliche Integration von IML-Dekorierungen. Foto: Krauss Maffei

Bei der Produktion großer Eimer überzeugt die GX-Baureihe ebenfalls durch eine sehr hohe Performance und Nachhaltigkeit. Gefordert sind bei diesen Produkten vor allem ein großes Fassungsvermögen bei gleichzeitiger Stabilität, ein minimaler Materialeinsatz bei der Fertigung sowie glatte, einwandfreie Oberflächen.

Die GX-Baureihe verfügt über eine sogenannte Speed Option. Diese sogt in Verbindung mit Guide-X, einer Präzisionsführung mit sehr geringem Widerstand, auch bei hoher Werkzeugbelastung für besonders schnelle Schießbewegungen und reduziert die Zykluszeit bei großen Öffnungshüben. Mit dem In-Mold-Labeling-Verfahren (IML) lassen sich zusätzlich individuelle Dekorierungen der Eimer wirtschaftlich integrieren.

Minimaler Ausschuss

Auch das neueste Mitglied der GX-Baureihe verfügt optional über die Maschinenfunktion APC plus (Adaptive Process Control). Diese sorgt für eine extreme Konstanz im Bauteilgewicht – auch beim Einsatz von Rezyklat – und damit hohe Produktqualität, indem sie in Echtzeit den Umschaltpunkt von Einspritzdruck zu Nachdruck sowie die Nachdruckhöhe regelt. Dadurch lässt sich der Ausschuss auf ein Minimum reduzieren. Der geringe Energieverbrauch dank des Bluepower-Servoantriebs ist ein weiteres ressourcenschonendes Argument der GX-Baureihe.

sk

Share this post

Back to Beiträge