Spritzgießfertigung von morgen im Video

Back to Beiträge

Auf der Fakuma 2018 sorgte Fanuc mit seiner Interpretation der  roboterautomatisierten Spritzgießfertigung für Aufsehen – Impressionen im Video der K-ZEITUNG.

Roboter arbeiten Hand in Hand mit anderen Robotern und Spritzgießmaschinen, sie entnehmen, montieren und legen die Teile in Vorrichtungen oder Ablageboxen. Selbstfahrende Exemplare bringen die Teile von einer Maschine zu anderen, ohne die Menschen im Umfeld zu gefährden.

Mit heutigen Systemen machbar

Dass dies kein Szenario aus der fernen Zukunft, sondern mit den heutigen Systemen machbar ist, hat Fanuc auf der Fakuma 2018 eindrucksvoll demonstriert. Das Video der K-ZEITUNG vermittelt einen Eindruck der Möglichkeiten.

Das automatisierungstechnische Highlight unter den Fanuc-Exponaten, zu denen auch hochproduktive elektrische Spritzgießmaschinen und ein extrem präzises Fertigungssystem für den Formenbau zählten, war eine Fertigungszelle, die live in Friedrichshafen mit einer 1.000-kN-Roboshot Spritzgießmaschine technische Kunststoffkomponenten produziert hat.

Der Ablauf nach dem Spritzgießen: Ein sechsachsiger Fanuc LR Mate Roboter, kombiniert mit einer Linearachse, entnimmt die Teile. Die Deckel und Unterschalen werden in einem Trace-Puffer definiert abgelegt und anschließend montiert.

Mobiler Roboter fährt gefahrlos durch die Menschenmassen

Ein mobiler Roboter transportiert die montierten Teile durch die Menschenmasse hindurch zur Entnahmestation. Die Zusammenarbeit zwischen dem LR Mate Roboter und einem arbeitsteilenden CR-7iA Roboter endet an der Ausgabestation, wo die Besucher die fertigen Teile in Empfang nehmen können.

gk

Share this post

Back to Beiträge