Direkt zum Inhalt
Spritzgießmaschinen

Spritzgießautomaten mit neuem Kühlwasserverteilsystem

Sechs Spritzgießautomaten wird Boy auf der NPE 2024 zeigen; neu sind ein Kühlwasserverteilsystem und ein elektromechanischer Auswerfer.

Die neue XS E mit effizientem Servoantrieb und der Steuerung Procan Alpha 6 zeigt auf der NPE die Verarbeitung von Flüssigsilikon-Flaschenverschlüssen.
Die neue XS E mit effizientem Servoantrieb und der Steuerung Procan Alpha 6 zeigt auf der NPE die Verarbeitung von Flüssigsilikon-Flaschenverschlüssen.

Das neue Kühlwasserverteilsystem wird künftig bei allen Spritzgießautomaten von Boy Standard sein wird. Die eingestellte Durchflussmenge wird digital erfasst und auf dem Maschinendisplay angezeigt. Die eingestellten Sollmengen und Toleranzen werden visualisiert, überwacht und in den Prozessdaten erfasst. Optional ist dies auch für die Temperatur des Rücklaufs möglich.

Mit dem elektromechanischen Auswerfer, einer weiteren Neuheit ist, wird bei den Spritzgießautomaten eine von der Hydraulik unabhängige Fahrbewegung möglich. Die elektromechanische Variante bietet darüber hinaus einen Betriebsmodus mit synchronisierter Fahrbewegung. Hierbei sind zwei Betriebsmodi möglich: Zum einen kann die Bewegung mit dem Handling LR 5 von Boy gekoppelt werden. Der elektromechanische Auswerfer bewegt sich synchron zu der Greiferhand des LR 5. Alternativ kann beim Einsatz ohne Handling die Auswerferbewegung gegenläufig synchron zum Öffnungshub der Schließplatte eingestellt werden. Ein Öffnen des Werkzeugs in die entgegengesetzte Richtung synchronisiert sich dann mit der Bewegung des Auswerfers, so erfährt das Formteil bei der Entnahme aus dem Werkzeug keine horizontale Beschleunigung.

Das Handhabungsgerät LR5 wird auf der NPE in Zusammenarbeit mit einer 35E-VV Umspritzgießmaschine zu sehen sein.
Das Handhabungsgerät LR5 wird auf der NPE in Zusammenarbeit mit einer 35E-VV Umspritzgießmaschine zu sehen sein.

Elektromechanische Spritzeinheit für kurze Zykluszeiten 

Mit der elektromechanischen Spritzeinheit (ESP) bietet der Maschinenbauer aus Neustadt-Fernthal eine anwendungstechnisch einzigartige Hybridvariante für seine Spritzgießautomaten. Ein Vorteil der elektromechanisch angetriebenen Einheit ist die Möglichkeit des Simultanbetriebs ohne den Einsatz einer Doppelpumpe. Der servomotorische Antrieb von Einspritzung und Rückzug der Schnecke erfolgt unabhängig von der Maschinenhydraulik. Dies ist besonders vorteilhaft bei kurzen Zykluszeiten und hohen Dosiermengen. Auf der NPE ist ein Spritzgießautomat 60 E hybrid mit ESP ausgestattet. Er spritzt Deckelverschlüsse für Mehrwegdeckel, die parallel auf einem 125 E gefertigt werden.

Ad

Spritzgießautomat 35 E VV Mittelpunkt einer Fertigungszelle

Eine weitere Option, die Boy auf der NPE 2024 vorstellen wird, ist eine auf LR-5-Basis entwickelte Fertigungszelle. Im Zusammenspiel eines 35 E VV Umspritzautomaten, eines zusätzlichen Eingabeterminals, dem Handlinggerät LR 5 und einer weiteren Montageautomation werden Metalleinlegeteile zu T-förmigen Griffstücken umspritzt, mit dem LR 5 aus dem Werkzeug entnommen, und einer Bestückungsautomation zugeführt. Dort werden die vier vom Besucher individuell ausgewählten Bits in das Kunststoff-Griffstück eingesetzt. Anschließend werden die so montierten Sets vom LR 5 auf ein Förderband abgelegt und der Besucher erhält einen von ihm selbst konfigurierten Werkzeugsatz.

BDE-System mit der Steuerung von Boy verbunden

Auf der Messe führt Boy zudem das Betriebsdatenerfassungssystem (BDE) von Proses mit Euromap 77/87 Schnittstelle – als Brücke zwischen Spritzgießautomat und Manufacturing Execution System (MES) – vor. Es wird mit allen ausgestellten Boy-Maschinen verbunden sein und deckt drei zentrale Funktionsbereiche ab: Produktionsplanung und -steuerung, Qualitätskontrolle und Betriebskostenabrechnung. Die BDE-Systemsoftware von Proses BDE greift auf die interne Boy-Maschinensteuerung Procan Alpha 6 zu. Maschineneinstellungen, Betriebsparameter und Produktionsdaten wie Einspritzmengen, Temperaturen, Drücke, etc. können erfasst und weiterverwendet werden. Diese Daten können über die Netzwerkschnittstelle der Maschine abgefragt und für die gewünschten BDE-Funktionsfelder verwendet werden.

Das Steuerungssystem Procan Alpha 6 verfügt über ein 16:9-Bildschirmformat und ist mit zusätzlichen Funktionen, neuer Visualisierung und Symbolik ausgestattet.
Das Steuerungssystem Procan Alpha 6 verfügt über ein 16:9-Bildschirmformat und ist mit zusätzlichen Funktionen, neuer Visualisierung und Symbolik ausgestattet.

Außerdem bietet Boy nun optional eine Schnittstelle zu einem Personal Digital Assistant (PDA), sprich eine Anbindung an ein Tablet oder Mobiltelefon über die Boy App. Dafür gibt es ein Schnittstellenkit, bestehend aus: RS232/RS485 (Temperiergeräte, Trockner) sowie Netzwerk/Ethernet/ WLAN (FTP, VNC, OPC-UA, EM77 für MES, EM82.1 für Temperiergeräte) inklusive Lizenzgebühren der OPC-UA Schnittstelle EM77/83 und EM82.1.

„Mit Proses haben wir einen starken Partner an unserer Seite, mit dem sich alle Wünsche unserer Anwender in Bezug auf Betriebsdatenerfassung und Qualitätskontrolle realisieren lassen“, sagt Thomas Kühr, Leiter der Elektrokonstruktion von Boy. „Die Möglichkeit, bei laufender Produktion rund um die Uhr von jedem Ort aus auf einen Boy-Spritzgießautomaten zugreifen zu können, ist besonders für die Mitarbeiter in einem Zwei- oder Dreischichtbetrieb von Vorteil. Dieser Zugriff ist aber nicht nur auf die Maschinenbediener beschränkt. Auch andere Abteilungen wie Arbeitsvorbereitung, Einkauf, Kalkulation, etc. profitieren direkt von den Daten des BDE-Systems.“

Live auf der NPE: Flaschendeckel aus Flüssigsilikon

Die auf der NPE ausgestellten Spritzgießautomaten geben einen guten Überblick über die gesamte Produktpalette des Maschinenbauers: Auf dem neuen XS E mit effizientem Servoantrieb und der neuen Steuerung Procan Alpha 6 wird die Verarbeitung von Flüssigsilikon zu Flaschendeckeln gezeigt – in Zusammenarbeit mit den Partnern Nexus Elastomer Systems, Kipe Molds und Shi-Etsu.

Ein 25 E produziert in Zusammenarbeit mit dem Roboterhersteller Yushin America eine Keilform. Ein 35 E VV wird mit einem Schiebetisch im Trockenlauf gezeigt, der für die Bestückung des Werkzeugs in den Prozessnebenzeiten sorgt.

Ein weiterer Spritzgießautomat 35 E VV ist Mittelpunkt einer Automationszelle für eine Insert-Molding-Anwendung, auf der T-Griffe mit unterschiedlichen Bits gefertigt werden. Der 125 E, der größte Spritzgießautomat von Boy – mit einer Aufstellfläche von 5,22 m2 sehr kompakt – produziert im laufenden Betrieb Mehrwegdeckel. sk

Lesen Sie auch:

Alfred Schiffer, Geschäftsführender Gesellschafter von Boy (links) und Dr. Patrick Messer, Leiter Anwendungstechnik, plädieren dafür, in Deutschland ein unbürokratisches Investitionsprogramm aufzusetzen. Die britische Regierung habe jüngst vorgemacht, wie dies funktionieren kann.
Boy: „Wir brauchen unbürokratische Investitionsanreize“
Die Nachfrage nach Spritzgießmaschinen ist stark gesunken, im Interview mit der K-ZEITUNG fordert Boy daher unbürokratische Investitionsanreize.

Passend zu diesem Artikel