Spritzgieß-Einwegartikel für neuen Coronavirus-Test

So sieht die Testvorbereitung aus: 96-er Well Analyseplatten werden automatisiert be-stückt. Foto: Adobestock/eplisterra

Auf Maschinen der Netstal Elion-Baureihe von Krauss Maffei werden Kunststoff-Verbrauchsmaterialien für einen neuen Coronavirus-Test von Roche produziert.

Dem Schweizer Pharmakonzern Roche ist ein Durchbruch bei der Diagnostik des neuen Coronavirus gelungen. Innerhalb kurzer Zeit konnte ein Testkit für die vollautomatischen Cobas 6800- und 8800-Diagnosesysteme entwickelt werden. Roche hat von der amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA in einem Expressverfahren die Freigabe für den neuen Schnelltest erhalten. In Europa hat das Unternehmen aufgrund der für die Vereinigten Staaten verwendeten Daten eine Selbst-Zertifizierung durchgeführt.

Weltweit gibt es derzeit rund 800 installierte Cobas 6800- und 8800-Diagnosegeräte. Damit können ab sofort jeden Monat Millionen erkrankte Menschen darauf hin untersucht werden, ob sie sich das Virus eingefangen haben oder ob sie nur an einer normalen Erkältung oder Grippe leiden. Aufgrund der hohen Leistungsfähigkeit der Cobas-Systeme werden die Testkapazitäten enorm aufgestockt. Mit dem größeren Cobas 8800 können bis zu 1056 Proben innerhalb von acht Stunden getestet werden. Millionen von Tests zur Durchführung auf dem Cobas 6800 und dem Cobas 8800 System können pro Monat zur Verfügung gestellt werden. Roche will nun so viele Tests wie möglich ausliefern und reizt dazu seine Produktionskapazitäten bis an ihre Grenzen aus.

Reinraum-Produktion von Disposables für Coronavirus-Tests

Bei zwei Kunden von Krauss Maffei High Performance läuft die Produktion von Coronavirus-Testmaterialien auf Netstal Elion Maschinen in Reinraumkonfiguration auf Hochtouren. Foto: Krauss Maffei

Zur Durchführung der Diagnosetests werden Basisinstrumente und Verbrauchsmaterialien aus Kunststoff eingesetzt. Dabei handelt es sich um 96-er Well-Analyseplatten mit Frame, in Racks gestapelt, und um Pipetten mit Filter, die in der Schweiz bei zwei Kunden von Krauss Maffei High Performance produziert werden. Die Applikationen laufen im Reinraum (ISO 8 GMP C) auf medizinisch ausgestatteten Netstal Elion Spritgießmaschinen.

Bei der Produktion dieser Materialien, die in den kommenden Monaten in noch höheren Mengen benötigt werden, kommt es auf sehr hohe Präzision, Materialhomogenität, Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit an. Die Produktion auf den Netstal Elion läuft bereits auf Hochtouren. Zeitgleich fährt Roche im Werk Rotkreuz die Produktion der Cobas 6800- und 8800-Systeme hoch, nachdem die Bestellungen in den vergangenen Wochen sprunghaft angestiegen sind.

sk