Lego Friends gehörte zu den Themen, die das Umsatzwachstum des dänischen Spielwarenherstellers im ersten Halbjahr 2022 angetrieben haben.
Foto: Lego
Lego Friends gehörte zu den Themen, die das Umsatzwachstum des dänischen Spielwarenherstellers im ersten Halbjahr 2022 angetrieben haben.

Geschäftszahlen

Spielwaren: Lego erneut mit starker Umsatzsteigerung

Lego gibt weiter Gas: Der Umsatz des Spielwarenherstellers stieg aufgrund der starken Nachfrage im ersten Halbjahr 2022 um 17 % auf 27,0 Mrd. DKK.

Umgerechnet betrug der Umsatz des Spielwarenprimus 3,6 Mrd. EUR. Die Umsätze im Endverbraucherbereich stiegen um 13 % und lagen damit deutlich über denen der weltweiten Spielwarenbranche, sodass Lego erneut Marktanteil gewonnen hat. Die Umsätze stiegen in allen Märkten, vor allem aber in Westeuropa, Nord- und Südamerika sowie Asien-Pazifik. Zu den Top-Themen des ersten Halbjahrs gehörten Star Wars, Technic, Icons (ehemals Creator Expert), City, Harry Potter und Friends.

Das starke Umsatzwachstum und der freie Cashflow ermöglichten es dem dänischen Unternehmen, strategische Initiativen deutlich zu beschleunigen und Kostensteigerungen bei Rohstoffen, Energie und Fracht auszugleichen, während das Betriebsergebnis mit 7,9 Mrd. DKK stabil blieb.

Fokus liegt auf Erweiterung der Produktionskapazitäten

Image
Lego baut in Vietnam eine neue Fabrik (hier ein Rendering); sie soll mehr als 1 Mrd. USD kosten und 2024 die Produktion aufnehmen.
Foto: Lego
Lego baut in Vietnam eine neue Fabrik (hier ein Rendering); sie soll mehr als 1 Mrd. USD kosten und 2024 die Produktion aufnehmen.

Nach einer längeren Periode außergewöhnlicher Wachstumsraten und einer maximalen Kapazitätsauslastung im Jahr 2021 konzentrierte sich die Lego Gruppe in der ersten Jahreshälfte 2022 auf die Erweiterung der Produktionskapazitäten und den Aufbau von Lagerbeständen bei gleichzeitiger Produktivitätssteigerung. Aufgrund dieser beschleunigten Investitionen lag der freie Cashflow bei 3,8 Mrd. DKK, verglichen mit 5,8 Mrd. DKK im gleichen Zeitraum des Vorjahrs. Der Nettogewinn blieb mit 6,2 Mrd. DKK solide und entsprach dem außerordentlichen Ergebnis des Vorjahreszeitraums.

Spielwarenprimus hat in China 46 neue Läden eröffnet

Im ersten Halbjahr 2022 hat Lego sein weltweites Netz an Läden erweitert und 66 neue Stores eröffnet, davon 46 in China. Damit steigt die Zahl der Geschäfte weltweit auf 833. Darüber hinaus hat das Unternehmen seine E-Commerce-Kapazitäten über seine eigenen Online-Plattformen und die seiner Partner ausgebaut. Im Juni eröffnete das Unternehmen offiziell ein digitales Büro in Kopenhagen und vergrößerte das globale digitale Team in den ersten sechs Monaten des Jahres 2022 um fast 40 %. Über einen Zeitraum von drei Jahren soll die Größe des Teams auf 1.800 Kollegen weltweit verdreifacht werden, während gleichzeitig der E-Commerce gestärkt, die digitale Infrastruktur verbessert und eine unternehmensweite digitale Transformation vorangetrieben wird.

Längerfristig Normalisierung des Umsatzwachstums erwartet

Niels B. Christiansen, CEO der Lego Gruppe: „Für die zweite Hälfte des Jahres 2022 sehen wir weiterhin eine starke Nachfrage nach unseren Produkten. Längerfristig erwarten wir eine Normalisierung des Umsatzwachstums auf ein nachhaltigeres Niveau.“ sk