Spezielle Compounds für Kabel im Elektroauto

Back to Beiträge

Der italienische Compoundeur Padanaplast bietet neue HFFR-Compounds für hochleistungsfähige Kabelanwendungen in Elektrofahrzeugen.

Padanaplast, spezialisiert auf vernetzbare und halogenfrei flammwidrige (HFFR) Polyolefin-Compounds (XLPO-HFFR) für Kabel, bietet nun mehrere Produkte an, die speziell für Anwendungen in Elektroautos entwickelt wurden.

Elektroautos erfordern neue Kabelmaterialien

„Die Entwicklung komplexer Hybrid-, Vollelektro- und Brennstoffzellenfahrzeuge erfordert neue Kabelmaterialien für unterschiedliche elektrische Spannungen und Leistungskriterien“, sagt Antonello Casale, R&I & Technical Service Chief Manager bei Padanaplast. „Wir vervollständigen unser Portfolio an HFFR-Polymeren für Kabelummantelungen in der Elektromobilität mit einem neuen Compound für die Kabelkategorie T4, die Temperaturen bis zu 150 °C standhalten müssen.“

Compound für T4-Hochstannungskabel

Das neue Produkt heißt Cogegum GFR 1709-27, es wurde gezielt für ultraflexible T4 Batterie-Hochspannungskabel entwickelt. Es vereint ausgezeichnete thermische und mechanische Eigenschaften mit guter Beständigkeit gegen Kraftfahrzeugmedien für Anwendungen im Antriebsstrang von Elektrofahrzeugen.

In der Cogegum Produktfamilie bietet Padanaplast mit Cogegum GFR 1401-76 und Cogegum GFR 1401-190 auch Primärisolierungen, die gemäß Kabelkategorie T3 (bis 125 °C) ausgelegt sind. Sie erfüllen die RoHS-Anforderungen und bestechen durch gute technische Leistung und einer kosteneffizienten Verarbeitbarkeit.

Hinzu kommen Elastomertypen der Produktfamilie Polidiemme G, die in Einklang mit EN 50620 und RoHS stehen und als Isoliermaterialien für Ladekabel von Elektroautos eingesetzt werden. Sie zeichnen sich durch Flexibilität und Zuverlässigkeit aus.

Standards für Kabel im Automobil

Die Materialien von Padanaplast werden nach den Standards für Automobilkabel gefertigt, einschließlich ISO 6722 Klasse C (Europa), LV 112, SAE J 1128 (USA) und JASO D 611 (Japan). Alle der genannten Cogegum-Typen basieren auf einer Silanpfropf-Technologie. Das halogenfreie Flammschutzsystem hat selbstverlöschende Eigenschaften ohne Entwicklung von Salzsäure, toxischen oder korrosiven Gasen und dunklem Rauch. Die nicht-korrosiven Eigenschaften dieser Compounds erleichtern außerdem das Recyceln von Altfahrzeugen.

mg

Share this post

Back to Beiträge