Automation 13.09.2018 0 Bewertung(en) Rating

So gehen Roboter für Jedermann

Commonplace Robotics hat sich zum Ziel gesetzt, Robotik erschwinglicher zu machen: 4- bis 6-achsige Roboter auch für Schulen und Universitäten.

 - Der Mover 5: Ein 5-achsiger Low-cost-Roboterarm inklusive Parallelgreifer.
Der Mover 5: Ein 5-achsiger Low-cost-Roboterarm inklusive Parallelgreifer.
Commonplace Robotics

Insbesondere in den Bereichen Forschung und Entwicklung sowie zur Ausbildung werden häufig Robotersysteme benötigt, die vom kinematischen Aufbau her einem Industrieroboter entsprechen, bei denen Präzision, Tragkraft und Geschwindigkeit allerdings oft eher zweitrangig sind.

Für dieses Anwendungsprofil hat das Unternehmen verschiedene Roboterarme entwickelt, die auf Spritzgießteilen und sich wiederholenden Elementen basieren. Dadurch liegen die Preise bei einem Bruchteil eines herkömmlichen Roboterarms. Je nach Bedarf werden 4-, 5- und 6-achsige Roboter angeboten, die einfach und schnell aufzubauen sind und sich somit insbesondere für den Einsatz in Schulen und Universitäten eignen.

 - Der Mover 6 bietet mit seinen sechs Freiheitsgraden dieselbe Kinematik wie ein herkömmlicher Industrieroboter.
Der Mover 6 bietet mit seinen sechs Freiheitsgraden dieselbe Kinematik wie ein herkömmlicher Industrieroboter.
Commonplace Robotics

Individuell und in kleinen Stückzahlen

Da diese Roboter in verhältnismäßig kleinen Stückzahlen auf Bestellung produziert werden und viele Kunden spezielle Anpassungen wie etwa unterschiedliche Greifer wünschen, fertigt Commonplace Robotics viele Teile in der eigenen Werkstatt. Hierbei ist es nötig, schnell reagieren zu können. Für die rasche Umsetzung des Kundenwunsches wurde für die Programmierung der NC-Maschinen eine leicht zu erlernende, leistungsstarke und kostengünstige Software gesucht.

In der frühen Entwicklungsphase, fiel die Wahl der Software auf eine Kombination aus Solidworks als CAD-Konstruktionssoftware und Visual CAM für Solidworks zur Programmierung und Ansteuerung der CNC-Fräsmaschine.

 - Erstellung von Fräspfaden in Solidworks mit Hilfe von Visual CAM.
Erstellung von Fräspfaden in Solidworks mit Hilfe von Visual CAM.
Commonplace Robotics

Ebenfalls ausschlaggebend für die Entscheidung war, dass neue Versionen eines Teils mit Visual CAM mit sehr geringem Zeitaufwand umzusetzen sind, da die Fräsdaten von Visual CAM direkt in der CAD-Datei gespeichert und bei Änderungen der Teile-Geometrie automatisch angepasst werden. Außerdem hilfreich: Das kostenlose Mitliefern passender Postprozessoren für verschiedene Fräsmaschinen – so auch für die Haas Super-Minimill.

db

Kommentar schreibenArtikel bewerten
  • Funktionen:
  • drucken
  • Kontakt zur Redaktion

Kommentar schreiben

Ihre persönlichen Daten:

Sicherheitsprüfung: (» neu laden)

Bitte füllen Sie alle Felder mit * aus! Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.