So bleibt das Schüttgut sauber

Back to Beiträge

Freeleaves zeigt auf der Kuteno und der Plastpol erstmals die patentierte Schüttgutabdeckung Seal-IT für Behälter von Kunststoffgranulaten.

Premiere feiert die neue Lösung dabei auf den Messeständen von Peripheriespezialist Digicolor. Mit den Schüttgutabdeckungen von Seal-IT können Verarbeiter von Kunststoffen aus unterschiedlichsten Liefergebinden den Inhalt Ihrer individuellen Behälter vor Staub, Feuchtigkeit und anderen Umwelteinflüssen schützen. Großer Vorteil dabei: Die Abdeckungen sind faltbar. Sie können somit platzsparend zusammengelegt und in einer sicheren Umverpackung verstaut werden. Außerdem sind sie schnell wieder zur Hand, um Schüttgutbehälter einfach und effektiv abzudecken, zu entleeren und ihren Inhalt trocken zu halten.

Wider den Staub und Feuchtigkeit

Die Seal-IT-Schüttgutabdeckungen sind faltbar und passen, so der Hersteller, auf sämtliche Schüttgutbehälter. Foto: Freeleaves

In der Praxis kommt es immer wieder zu Verunreinigungen in schlecht oder nicht abgedeckten Materialgebinden, aus denen Kunststoffe direkt zur weiteren Verarbeitung gefördert werden. Staub und andere Gegenstände, aufgrund eines unsachgemäßen Umgangs oder durch Verschmutzung mit anderen Materialien aus der unmittelbaren Umgebung, führen zu unnötigen Folgekosten. Hygroskopische Materialien nehmen durch offene oder nicht ausreichend geschlossene Behälter Feuchtigkeit aus der Umgebung auf. Störungen im Gesamtprozess sind die Folge. Die Qualität des Schüttguts verringert sich und die Anzahl fehlerhafter Produkte steigt. Höhere Energieaufwendungen zum Trocknen des Granulats können dadurch ebenso entstehen wie ein Maschinenstillstand aufgrund von Verunreinigungen und möglicherweise sogar längere Ausfallzeiten wegen Schäden an Fördereinrichtungen und Verarbeitungsmaschinen.

Seal-IT ist darauf bedacht mit seinen Schüttgutabdeckungen Rohstoffe auf einfach und sicher vor Umgebungseinflüssen zu schützen. Personal wird nicht durch das Umlagern von Materialien oder die Behebung von Störungen aufgrund von Verunreinigungen gebunden. Hinzu kommen ein geringerer Arbeitsaufwand durch Mehrmaschinenbeschickung, eine geringere Nacharbeit und Instandhaltung sowie weniger Produktionsausfälle.

Einfache Alternative neu gedacht

„Wir haben das Thema Schüttgutabdeckungen völlig neu gedacht. Und dabei auch von Grund auf neue Überlegungen in die Realisierung unserer Hardware einfließen lassen. Wir haben nach einer einfachen Lösung und Alternativen zu bisherigen Produkten gesucht, die zwischen dem üblichen Loch in der Kartonabdeckung und automatischen Kippmechanismen mit Behältern aus Edelstahl angesiedelt ist. Gemeinsam mit Materialmanagement, Materialhandling an Aufgabestationen, Technikern sowie Mitarbeitern aus Hochschulen und Laboren haben wir Seal-IT für Praktiker entwickelt – eben einfach und zweckorientiert“, sagt Ralf Ackermann, Geschäftsführer von Freeleaves und Entwickler der Schüttgutabdeckungen.

Die Schüttgutabdeckungen sind dabei universell für sämtliche Schüttgutbehälter und jegliche Größe lieferbar. Optional sind sie mit bis zu drei individuellen Öffnungen für Saugrohre zur Mehrmaschinenbeschickung erhältlich - der Durchmesser ist dabei zwischen 30 und 80 mm wählbar. Zudem sind sie aus verschiedenen Materialien herstellbar und gegen statische Aufladung geerdet, mit Vlies zur Feuchtigkeitsaufnahme ausstattbar und sind mit vordefinierten Positionen zur Aufnahme von Sensorik wie etwa Temperaturfühler, Füllstandsanzeigen oder Feuchtigkeitsmessung ausgerüstet. Die Abdeckungen sind darüber hinaus mit einem glasklaren Mittelteil zum direkten Einblick in den Behälter bestückt und seitlich aufklappbar.

db

Share this post

Back to Beiträge