Smarte Prozessüberwachung mit neuen Funktionen

Comoneo überwacht den Werkzeuginnendruck und sorgt für Transparenz und Verlässlichkeit – bereits ab der Qualifizierungsphase. Foto: Kistler

Kistler hat sein Prozessüberwachungssystem Comoneo um neue Funktionen erweitert und einen neuen Miniatur-Drucksensor für Heißkanal und 3D-Druck im Programm.

Das durch neue Funktionalitäten erweiterte Prozessüberwachungssystem Comoneo 4.1 antwortet auf die Herausforderungen des Marktes und die Bedürfnisse der Spritzgießer nach Effizienz und Einfachheit. So ermöglicht es die neue Hüllkurvenfunktion, die Prozesskurvenverläufe ohne aufwändige Einstellungen zu überwachen.

Prozessüberwachung über WLAN

Comoneo ist nun auch WLAN-fähig und verfügt über erweiterte Schnittstellen für eine sichere Datenübertragung. Die neuen Temperatursensoren 6196A, 6197A und 6198A sorgen zudem für eine leichte Integration in das Spritzgießwerkzeug, da sie sich an verschiedene Werkzeuggeometrien anpassen lassen.

Miniatursensor übernimmt Funktionen im Heißkanal

Für Heißkanal-Anwendungen und additive Fertigung hat Kistler zudem ab Mitte 2022 den neuen Drucksensor 4004A g im Programm. Der Miniatursensor mit einem Frontdurchmesser von lediglich 3 mm wird in drei Messbereichen erhältlich sein. Dank seines Betriebs- und Messbereichs bis +350 °C und seines Miniaturformats ergeben sich für Heißkanal und additive Fertigung gänzlich neue Möglichkeiten. „Damit schlagen wir für unsere Kunden ein neues Messtechnik-Kapitel auf – und sie bekommen damit innovative Instrumente an die Hand, mit denen sie ihre Lösungen weiterentwickeln können“, sagt Robert Vaculik, Leiter des Geschäftsfelds Plastics von Kistler.

sk