Smarte Power für Technikum

Back to Beiträge

Das Heißkanal-Technikum von Hasco Hot Runner wurde mit einer Smart Power 120/350 von Wittmann Battenfeld ausgestattet.

Hasco setzt den Ausbau seines Geschäftsbereichs Heißkanal weiter fort und investiert kontinuierlich in Innovation. Im Juni 2019 eröffnete Hasco Hot Runner ein neu gebautes Heißkanal-Technikum am österreichischen Standort in Guntramsdorf. Das Herzstück dieser Einrichtung ist die neue servohydraulische Spritzgießmaschine Smart Power 120/350 von Wittmann Battenfeld.

Maßgeschneiderte Produktlösungen

Die Firma Hasco mit Hauptsitz im deutschen Lüdenscheid, ist einer der führenden Hersteller von Normalien und Heißkanal-Lösungen für den Werkzeug- und Formenbau sowie die Kunststoff verarbeitende Industrie. Das Team der Hasco Hot Runner Division hat sich dabei auf die Herstellung von innovativer Heißkanaltechnik spezialisiert. Die in Summe 70 Mitarbeiter im Heißkanalbereich entwickeln maßgeschneiderte Produktlösungen, die für jede Kundenanwendung individuell ausgelegt werden und fertigen diese innerhalb kürzester Durchlaufzeiten.

Wolfgang Glawatsch, Gebietsvertriebsleiter Wittmann Battenfeld, Florian Larisch, Bereichsleiter Heißkanal Hasco, Rainer Weingraber, Geschäftsführer Wittmann Battenfeld (v.l.n.r.). Foto: Hasco

Der österreichische Hasco-Standort in Guntramsdorf ist seit 2014 die Zentrale des Unternehmens für Heißkanaltechnik. In diesem Bereich sind 40 der insgesamt 110 Mitarbeiter der Hasco Austria GmbH tätig. Im neuen Hasco Heißkanal-Technikum in Guntramsdorf sind von Wittmann Battenfeld eine Smart Power 120/350, ein Wittmann Trockner der Type Aton plus sowie ein Zweikreis-Temperiergerät der Type Tempro plus D im Einsatz. Trockner und Temperiergerät sind in die Maschinensteuerung Unilog B8 integriert.

Höchste Energieeffizienz

Die Smart Power Maschine von Wittmann Battenfeld ist standardmäßig mit einer Servopumpe für höchste Energieeffizienz ausgestattet und bietet außerdem höchste Regelungspräzision. Ihre offene Bauweise vereinfacht die Bedienung und das Arbeiten mit der Materialzuführung und -trocknung. Darüber hinaus verfügt die Maschine über ein leicht schwenkbares Spritzaggregat, das die Zugänglichkeit zu Düse und Schnecke und damit die Schneckenwartung deutlich erleichtert.

Offizielle Übergabe

Am 3. Juni dieses Jahres erfolgte die offizielle Übergabe der Spritzgießmaschine inklusive Peripherie durch den Geschäftsführer von Wittmann Battenfeld, Rainer Weingraber, an Florian Larisch, Bereichsleiter Heißkanal bei Hasco.

Mit der Investition in das neue Heißkanal-Technikum schafft Hasco Hot Runner zusätzliche Möglichkeiten im Service, für Kundenschulungen sowie bei der Produktentwicklung. Insbesondere die Stärkung der Innovationskraft war einer der treibenden Faktoren für die Erweiterung der Entwicklungskapazitäten. Das neue mit modernster Spritzgießtechnologie von Wittmann Battenfeld ausgestattete Technikum ermöglicht eine noch schnellere Produktentwicklung und bietet die Basis für neue Erkenntnisse in der Grundlagenforschung der Heißkanaltechnik.

Hasco Hot Runner will mit diesen neuen Möglichkeiten seine Marktposition als Heißkanalanbieter stärken und setzt damit die Geschäftsentwicklung der letzten Jahre weiter fort.

sl

Share this post

Back to Beiträge