Zum Inhalt springen

SKZ-Fachtagung: Verschleiß und Verschleißschutz

Aus dem Bereich der Forschung werden Ergebnisse zum Verschleißschutz durch schmierstoffgefüllte Mikrokapseln bei der Thermoplastcompoundierung und Mess- und Analysetechniken zur zerstörungsfreien und berührungslosen Verschleißmessung bei der Fachtagung vorgestellt. Foto: SKZ

Am 5. und 6. Mai 2022 findet in Würzburg die SKZ-Fachtagung zum Thema Verschleiß und Verschleißschutz an Kunststoff-Verarbeitungsmaschinen statt.

Um die Herstellungsverfahren Spritzgießen, Extrusion und Compoundieren sowie die Ursachen zum Verschleißangriff an Plastifiziereinheiten, Verarbeitungsmaschinen und Werkzeugen und deren Schutz geht es bei der SKZ-Fachtagung unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Markus Lake von der Hochschule Niederrhein FB Maschinenbau und Verfahrenstechnik am 5. und 6. Mai 2022 in Würzburg.

Innovative Kunststoffprodukte erfordern optimierte Verarbeitungsprozesse und Herstellverfahren, um im globalen Wettbewerb bestehen zu können. Die kontinuierliche Weiterentwicklung der Kunststoffe, der Additivsysteme und der Verarbeitungstechniken in Verbindung mit einer Steigerung der Produktivität stellen extrem hohe Anforderungen an die eingesetzte Maschinen- und Werkzeugtechnik.

Auswirkungen hinsichtlich Verschleiß betrachten

„Ausgehend von einer Betrachtung der eingesetzten Polymerwerkstoffe, den Additiven, den Füll- und Verstärkungsstoffen, wollen wir die Auswirkungen hinsichtlich des Verschleißes und der Korrosion auf die eingesetzten Maschinen- und Werkzeugkomponenten betrachten“, sagt Lake. „Ein gänzlich neuer Aspekt der diesjährigen Veranstaltung liegt in der Betrachtung von Strategien zur frühzeitigen Erkennung von Verschleiß und zur vorbeugenden Instandhaltung (Predictive Maintenance) mittels geeigneter Vorhersagemodelle.“

Aus dem Bereich der Forschung werden Ergebnisse zum Verschleißschutz durch schmierstoffgefüllte Mikrokapseln bei der Thermoplastcompoundierung und Mess- und Analysetechniken zur zerstörungsfreien und berührungslosen Verschleißmessung vorgestellt. „Unsere Reib- und Verschleißuntersuchungen zeigten an Kunststoff-Stahl-Paarungen einen Rückgang des Verschleißes von bis zu 85 %. Bauteile halten somit deutlich länger und erzeugen weniger Mikroplastik“, erklärt Moritz Grünewald, einer der vortragenden Forscher aus der Gruppe Materialentwicklung am Kunststoff-Zentrum SKZ.

Probleme für die Produktqualität bei unzureichendem Schutz

Die Fachtagung Verschleiß und Verschleißschutz beleuchtet mögliche Ursachen zum Verschleiß- und Korrosionsangriff an Plastifiziereinheiten, Verarbeitungsmaschinen und Werkzeugen und zeigt die daraus resultierenden Probleme für die Produktqualität. Auf Basis dieser Erkenntnisse werden praxistaugliche Lösungen vorgestellt, um Komponenten der Plastifiziereinheiten und Verarbeitungsmaschinen sowie der Werkzeuge durch eine geeignete Werkstoffauswahl und durch eine innovative Oberflächentechnik effizient und effektiv zu schützen. Neben der geeigneten Auswahl von Werkstoffen und Oberflächentechnologien sollen die Teilnehmer Informationen darüber erhalten, inwieweit durch eine geeignete Wahl der Parameter im Verarbeitungsprozess ein Verschleißangriff vermieden werden kann.

Rabatt-Code

Die Veranstaltung findet in Präsenz unter Einhaltung der aktuellen Corona-Regeln statt (voraussichtlich 2G-Plus). Hier gelangen Sie zu detaillierten Informationen und zur Anmeldung. Geben Sie im Anmeldeformular unter „Bemerkungen“ den Code „K-ZEITUNG 2022“ mit an und sichern Sie sich damit 100 EUR Rabatt auf die Teilnahmegebühr.

sl