Automotive 07.11.2017 0 Bewertung(en) Rating

Sitzverkleidung mit 1A-Oberfläche

Beim BMW Mini John Cooper Works machten es die Lamellenstruktur und die Wandstärkensprünge der hinteren Sitzverkleidung schwierig, eine 1A-Oberfläche für das Bauteil zu erreichen. Verarbeiter Müller-Technik und Rohstofflieferant K.D. Feddersen konnten in enger Zusammenarbeit ein Bauteil herstellen, das optisch hochwertig und dennoch stabil ist.

Die Firma Müller-Technik GmbH in Steinfeld gilt als einer der innovativsten Automobilzulieferer in Deutschland. Die Sichtbauteile des Unternehmens genießen in der Branche einen guten Ruf. Neben dem Bauteildesign und der optimalen Werkzeugauslegung ist besonders der verwendete Rohstoff eine nicht zu vernachlässigende Größe in Sachen Oberflächenabbildung.

Die hintere Sitzverkleidung der Vordersitze für das Sondermodell John Cooper Works des Mini sollte komplett aus Kunststoff gefertigt werden, um den sportlichen Look dieses Fahrzeug zu unterstreichen. Eine gute Kratzfestigkeit sowie geringe Emissionen sind bei diesem Bauteil daher besonders wichtig. Das Bauteil musste zudem den Kopfaufpralltest bei der BMW Group nach Norm GS93016 bestehen und somit über gute Festigkeit bei gleichzeitiger Schlagzähigkeit verfügen.

 - Die Sitzverkleidung des BMW Mini John Cooper Works mit exzellenter Oberflächenanmutung
Die Sitzverkleidung des BMW Mini John Cooper Works mit exzellenter Oberflächenanmutung
K.D. Feddersen

Christoph Gerling, Business Development Manager beim Hamburger Kunststoffdistributor K.D. Feddersen GmbH & Co. KG, unterstützte das Team um Jörg Sieverding, Projektleiter im Hause Müller-Technik, bei der geeigneten Rohstoffauswahl. Das mit 20 % Talkum verstärkte PP-Compound Hostacom TRC 333N aus dem Hause Lyondell Basell erfüllte schließlich alle Erwartungen und Vorgaben des OEMs: Wenig Emissionen und somit auch Geruch, eine hohe Oberflächenqualität mit einer guten Kratzfestigkeit und ein gutes Zusammenspiel aus  Festigkeit und Schlagzähigkeit. Zudem lässt sich das Material aufgrund seiner guten Fließfähigkeit sehr gut verarbeiten. In der OEM-spezifischen Farbe C12334 (BMW-Schwarz) wird es in der aktuellen Serienfertigung eingesetzt.

gk

Kommentar schreibenArtikel bewerten
  • Funktionen:
  • drucken
  • Kontakt zur Redaktion

Kommentar schreiben

Ihre persönlichen Daten:

Sicherheitsprüfung: (» neu laden)

Bitte füllen Sie alle Felder mit * aus! Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.