Foto: Engel
Von der Rolle lassen sich sowohl mehrschichtige Foliensysteme mit Lackoberfläche als auch strukturierte, hinterleuchtbare oder offenporige Systeme wie Holz und darüber hinaus mit kapazitiver Elektronik funktionalisierte Folien verarbeiten.

Automotive

Sichtkomponenten: zwei Spritzgießverfahren kombiniert

Foilmelt und Foammelt – diese beiden Spritzgießverfahren kombiniert Engel für Anwendungen im Automobil oder für Weiße Ware.

Foilmelt und Foammelt – diese beiden Spritzgießverfahren kombiniert Engel für Anwendungen im Automobil oder für Weiße Ware.

Die serienreife Spritzgießverfahrenskombination eignet sich für Sichtkomponenten unter anderem im Autoinnenraum, in elektronischen Geräten sowie bei Weißer Ware. Die Entwicklung der Rolle-zu-Rolle-IMD-Anwendung hat Engel gemeinsam mit seinen Systempartnern Leonhard Kurz, Schöfer und Isosport Verbundbauteile entwickelt. Auf der mexikanischen Kunststoffmesse Plastimagen im März 2022 haben die Partner die Verfahrenskombination anhand der Herstellung von dreidimensional komplexen Musterteilen gezeigt. Genutzt wurde dafür eine Duo 1060/350 Spritzgießmaschine mit integriertem Viper 20 Roboter.

Foilmelt: Verschiedene Folien im schnellen Wechsel

Das Foilmelt-Verfahren steht dabei vor allem für Flexibilität: Im schnellen Wechsel werden unterschiedliche Dekorfolien im One-Step-Prozess von Rolle zu Rolle im Werkzeug thermogeformt, hinterspritzt und ausgestanzt.

Spritzgießverfahren Foammelt nutzt Mucell

Image
Foto: Engel
Der serienreife Produktionsprozess arbeitet automatisiert. Die Folien werden von einem Viper 60 Linearroboter ins Werkzeug eingelegt, umgeformt, hinterspritzt und die fertigen Bauteile wieder vom Viper entnommen und abgelegt.

Das Foammelt Schaumspritzgießen – in diesem Fall kommt das physikalische Schäumverfahren Mucell zum Einsatz – steht für hohe Material- und Energieeffizienz. In geschäumten Bauteilen ist ein poröser Kern in eine kompakte Deckschicht eingebettet.

Dieser Sandwichaufbau reduziert den Materialeinsatz und entsprechend das Gewicht der Bauteile. Zugleich verringert die Gasbeaufschlagung die Viskosität der Kunststoffschmelze, was in vielen Anwendungen den Einsatz kleinerer Spritzgießmaschinen erlaubt, da weniger Schließkraft erforderlich ist.

Verfahrenskombination ermöglicht viele Lösungen

Image
Foto: Engel
Für die Herstellung hochdekorierter Musterteile im weiterentwickelten Foilmelt-Prozess kommt eine Duo 1060/350 Spritzgießmaschine zum Einsatz.

Mit der Verfahrenskombination lassen sich von der Rolle sowohl mehrschichtige Foliensysteme mit Lackoberfläche als auch strukturierte, hinterleuchtbare oder offenporige Systeme wie Holz und darüber hinaus mit kapazitiver Elektronik funktionalisierte Folien verarbeiten. Für einen Wechsel des Dekors, der Oberflächenstruktur und der Funktionalität muss lediglich die Rolle, nicht aber das Werkzeug getauscht werden. Zum Hinterspritzen kommen neben PP auch ABS, PC oder PC/ABS sowie Recyclingmaterialien in Frage.

Engel übernimmt polnischen Automatisierungsspezialist

Spritzgießmaschinenbauer Engel hat die Mehrheit der Anteile am Automatisierungsspezialist TMA Automation mit Sitz in Gdynia/Polen übernommen.
Artikel lesen

sk