Senoplast eröffnet neues Werk in China

Back to Beiträge

Für 13 Mio. EUR hat das österreichische Unternehmen Senoplast  in Suzhou bei Shanghai ein neues Werk eröffnet.

Das neue Werk ging am 12. Mai ans Netz. Im chinesischen Suzhou produziert die dortige Senoplast New Material (Suzhou) Co., Ltd. Kunststoffplatten für das Thermoform her. Senoplast will damit vorerst den Automotive- und Sanitärmarkt sowie die chinesische Bahn beliefern.

13 Mio. EUR für neues Senoplast-Werk

Am neuen Standort sind 20 Mitarbeiter beschäftigt, darunter einige Spezialisten aus der Senoplast-Zentrale in Piesendorf. Insgesamt 13 Mio. EUR hat das Unternehmen in die neue Betriebsstätte investiert.

„China ist ein strategisch wichtiger Markt für uns. Mit dem neuen Standort können wir die Kunden vor Ort schneller und effizienter beliefern. Das ist ein wesentlicher Wettbewerbsvorteil“, erklärt Günter Klepsch, CEO der Senoplast Klepsch & Co. GmbH. „Suzhou ist durch seine Nähe zu Shanghai und das starke Industrieumfeld ein idealer Standort“, ergänzt Michael Reeves, Projektleiter Senoplast China. 

Auf gut 6.000 m² Kunststoffplatten produzieren

Das Werk in Suzhou umfasst eine Fläche von knapp 6.000 m². Für die chinesische Bahn produziert man dort flammhemmende Senosan C60FR-3 Kunststoffplatten. Demnächst werden Platten zum Verkleiden von Baumaschinen und zur Fertigung von Karosserieteilen für E-Autos gefertigt und an chinesische Fahrzeughersteller geliefert.

Bis Jahresende will man weitere Mitarbeiter einstellen. Gesucht werden nicht nur Produktionsarbeiter, sondern auch Fachkräfte für Qualitätssicherung und Kunststofftechnik. „Mit dem neuen Standort können wir die relevanten Branchen direkt vor Ort mit unseren Qualitätsprodukten bedienen“, betont Stephan Porten, General Manager von Senoplast New Material in Suzhou.

db

Share this post

Back to Beiträge