Direkt zum Inhalt
Werkstoffe

Schütz mit Hightech-Werkstoffen auf der JEC World 2023

Schütz präsentiert auf der JEC World 2023,  die vielseitigen Einsatzbereiche für seine Hightech-Werkstoffe, unter anderem im Bereich Flugzeugbau.

Modernste Verbundwerkstoffe für hochtechnologische und energieeffiziente Anwendungen: Schütz Composites veranschaulicht auf der JEC World das breite Einsatzspektrum und die zahlreichen Vorteile seiner Leichtbaumaterialien.

Modernste Verbundwerkstoffe für hochtechnologische und energieeffiziente Anwendungen: Schütz Composites veranschaulicht auf der JEC World das breite Einsatzspektrum und die zahlreichen Vorteile seiner Leichtbaumaterialien. Auf der JEC World, die vom 25. bis 27. April in Paris stattfindet, zeigt das Unternehmen unter anderem eine gemeinsam mit Airbus und Satair neu entwickelte Lösung für Bodenplatten im Flugzeugbau. 

Hightech-Werkstoffe auf der JEC World

Schütz Composites stellt auf der JEC World unterschiedliche Anwendungsbereiche für sein Hightech-Material Cormaster vor, das durch seine Wabenform höchste mechanische Festigkeit und Widerstandsfähigkeit mit einem extrem niedrigen Eigengewicht verbindet. Der auf Aramidpapier basierende Werkstoff ist unempfindlich gegen extreme Hitze und Feuchtigkeit sowie korrosionsbeständig gegen Öle, Wasser und Kerosin. Er kommt daher überall dort zum Einsatz, wo geringes Gewicht bei gleichzeitig höchster Stabilität gefordert ist. Aufgrund seiner hervorragenden Verarbeitbarkeit lässt sich das moderne Wabenmaterial in unterschiedlichste Formen bringen. Ob als Sandwich oder Engineered Panel, als Fräsbauteil oder Umformteil oder als Curved Sandwich Panel aus dem Autoklav – Cormaster-Waben eignen sich sowohl für tragende Strukturteile als auch für die hochwertige Interieurgestaltung.

Neue Bodenplatten für die Luftfahrtindustrie

Das produktionstechnische Know-how von Schütz Composites verbunden mit der Kompetenz im modernen Flugzeugbau zeigt sich beispielsweise bei den ASFP-Bodenplatten (Airbus-semi-finished Floor Panels). Diese hat das Unternehmen in Kooperation mit Airbus und Satair, einem weltweit führenden Anbieter von Ersatzteilen für die zivile Luftfahrt, entwickelt und wird diese auf der JEC World 2023 präsentieren. Das Halbzeug setzt neue Maßstäbe im Bereich PAX- und Cargo-Bodenplatten. Airbus-Betreiber weltweit profitieren von einer exzellenten Leistungsfähigkeit, Gewichtseinsparungen sowie zahlreichen weiteren Vorteilen. Die Halbzeuge können direkt vor Ort zu Bodenplatten verarbeitet werden und in allen Sitz-, Gang- und Bordküchen- sowie Cargo-Bereichen eingesetzt werden. Um ein gleichbleibend hohes Niveau bei der Herstellung sicherzustellen, sind von der Entwicklung bis zur Auslieferung alle Prozessschritte bei Schütz Composites nach EN ISO 9001 und EN 9100 zertifiziert.

Ad

Die Leichtbauwaben von Schütz Composites werden nicht nur im modernen Flugzeugbau, sondern auch im Fahrzeugbau und im Rennsport in einer Vielzahl von Anwendungen eingesetzt. Schütz ist Official Technical Partner und Offical Supplier des Profi-Seglers Boris Herrmann und seines Teams Malizia und bringt in dieser Funktion sein technisches Know-how und seine langjährige Erfahrung in der Konstruktion von Rennyachten ein. So wurde die Decksform für das neue Boot des international erfolgreichen Teams im Werk von Schütz Composites in Siershahn gefertigt. Darüber hinaus hat das Unternehmen aus Cormaster-Wabenmateralien zahlreiche Bauteile der „Malizia – Seaexplorer“ hergestellt und zuletzt auch gefräste Carbonteile geliefert. it

Passend zu diesem Artikel

Neues und Bewährtes bei Ter Plastics
Die Ter Plastics Polymer Group zeigt auf der Fakuma sein Portfolio an Polymeren. Der Distributeur aus Herten präsentiert die Produkte der Eigenmarke Terez, darunter einige Neuheiten. Im Bereich der High-Tech-Werkstoffe bringt das Unternehmen neue Polyamide mit an den Bodensee. Außerdem sind transparente Kunststoffe und Commodities zu sehen.