Schnelllaufendes Handling fürs Spritzgießen

Back to Beiträge

Wemo zeigt auf der Fakuma sein breites Spektrum an Konzepten für kosteneffiziente und schnelllaufende Entnahme mit Handling-Geräten für Spritzgießmaschinen.

Die neuen E-Line Linearroboter basierend auf der bestehenden X-Line Serie, sollen laut Wemo nicht nur wirtschaftlicher arbeiten sondern auch besonders Leistungsfähig bei niedrigem Energieverbrauch sein.

Die Roboter werden hauptsächlich für Entnahme- und Einlageprozesse, sogenannte Pick & Place-Anwendungen, sowie für nachgelagerte Verarbeitungsprozesse verwendet. Das 250 E-Line Modell kann dabei bis zu 25 kg befördern und bietet sich für mittelgroße Maschinen zwischen 5.000 und 10.000 kN an.

Linearroboter für besonders schnelle Entnahme

Wemo bietet die S-Design Reihe speziell für die Entnahme von Verpackungsteilen an. Die Reihe wurde außerdem für sehr hohe Geschwindigkeiten ausgelegt. Mit einer Zykluszeit von weniger als 2,7 s eignen sich die Roboter sowohl zur vertikalen als auch zur Seitenentnahme.

Am Messestand von Wemo ist zudem ein hauseigenens 8-5 S-Design Gerät mit einem Handhabungsgewicht von bis zu 3 kg für Maschinengrößen zwischen  750 bis 3.000 kN zu sehen. Der Roboter ist mit einer servogesteuerten Stapelanlage, einer sogenannten stacking unit, verknüpft.

Für die Behälterverarbeitung außerhalb der Spritzgießmaschine

Erstmals auf der Fakuma: ein völlig neues Konzept in der Verpackung von Behältern auf Paletten. Der X-Packer ist eine komplette Robotereinheit mit Zuführförderband und integrierter Sicherung die direkt hinter dem abführenden Förderband der Spritzgießmaschine oder an eine zentralisierte Logistikabteilung einfach angeschlossen werden kann.

Durch einen einzigartigen Sauggreifer können jede Art von Behältern und Verpackungen verarbeitet werden. Der Sauggreifer ermittelt die Größe und nutzt den geeigneten Vakuumkreis für die jeweilige Oberflächenstruktur.

Verbindung zur Produktion herstellen

Industrie 4.0 ist in vielen Unternehmen innerhalb kürzester Zeit zur obersten Priorität geworden. Ziel ist es, den Gebrauch von bestehenden Maschinen und Prozessen zu optimieren. Die Möglichkeit, das Ergebnis der produzierten Artikel fortlaufend zu überwachen während die Produktion flexibel und direkt gesteuert wird ist ein überzeugendes Argument dafür,  konkurrenzfähiger zu werden und die Wirtschaftlichkeit zu steigern.

Mit Wemo Connect ist es möglich eine einfache Verbindung zwischen einem Softwaremodul und dem Roboter oder der Maschine über eine interne Wlan-Verbindung oder einem 3G/4G Netzwerk herzustellen. Zu den möglichen Anwendungen gehören etwa die Auslesung des aktuellen Verfügbarkeitsstatus, die Anzahl der produzierten Artikel oder eventuelle Ausfälle.

Das Wemo Connect System unterstützt dabei sowohl Apple als auch Android Geräte. Darüber hinaus bietet es den Vorteil, dass es unabhängig vom Maschinenhersteller sowohl mit bestehenden Maschinen als auch neuen Produktionszellen verbunden werden kann.

db

Share this post

Back to Beiträge