Schnelle Zykluszeiten für Lebensmittelverpackungen

Back to Beiträge

Bei Stork IMM waren auf der K-Messe zwei Spritzgießmaschinen der Food-Line zu sehen – natürlich mit Anwendungen für Lebensmittelverpackungen.

Die Maschinen der Food-Line des niederländischen Spritzgießmaschinenbauers sind speziell für die Herstellung von Lebensmittelbehältern mit kurzen Zykluszeiten konzipiert. Schnelligkeit und Zuverlässigkeit sind Schlüsselelemente. Die Serie umfasst Spritzgießmaschinen mit 1500 kN bis 11000 kN Schließkraft.

Auf der vollelektrischen Spritzgießmaschine Food-Line 4400 wurden in Düsseldorf mit einem 2-fach Werkzeug 1,5 l fassende Behälter mit einer Zykluszeit von 3,9 s einschließlich IML-Technik produziert.
Das Label mit QR-Code wurde von einem Kamerasystem kontrolliert. Die leichtgewichtigen Lebensmittelverpackungen wurden mit einem sehr niedrigen Energieverbrauch hergestellt. Das IML-Etikett trägt das unsichtbare Holy-Grail-Etikett, ein digitales Wasserzeichen für Verpackungen, das für die Abfalltrennung verwendet wird. Damit war die Anwendung auf der K 2019 in jeder Hinsicht eine Verpackungslösung im Sinne der Kreislaufwirtschaft.

Der vollelektrische Zahnstangenantrieb der Schließbewegung sorgt bei der hybriden Food-Line 7000 Spritzgießmaschine für eine sehr lange Lebensdauer und extrem kurze Taktzeiten. Foto: Stork IMM

Hybridmaschine für Lebensmittelverpackungen

Daneben war auf der K 2019 eine hybride Food-Line 7000 Spritzgießmaschine mit vollelektrischen Schließbewegungen zu sehen. Sie produzierte in 3,9 s – einschließlich IML und Entnahme – 250 g fassende Rechteckbehälter in einem 8-Kavitäten-Werkzeug. Auch hier sorgten Kameras für die Überwachung eines unsichtbaren Codes. Der vollelektrische Zahnstangenantrieb der Schließbewegung sorgt bei dieser Maschine eine sehr lange Lebensdauer bei extrem kurzen Taktzeiten.

Das Werkzeug und die Automatisierung einschließlich IML-Vorrichtung stammten bei beiden Exponaten vom niederländischen Stork-Partner Brink.

sk

Share this post

Back to Beiträge