Scara-Roboter für die automatisierte Produktion

Back to Beiträge

Klein aber oho: Mit flinken Helfern die Produktion automatisieren? Denso Robotics hat mit einem neuen Scara-Kompaktroboter eine kosteneffektive Lösung parat.

Die Produktion kostengünstig automatisieren: Denso Robotics positioniert den LPH-040 Scara-Kompaktroboter als Einstiegslösung in die Automation. Der Hersteller möchte neue Perspektiven für die automatisierte Produktion eröffnen, wie Dirk Schöffler, Senior Manager, Denso Robotics Europe, betont.

Produktion automatisieren mit flinken Scaras

Mit dem LPH-040 Scara-Kompaktroboter möchte Denso Robotics Unternehmen den Einstieg in eine roboterbasierte Automation erleichtern und Alternativen an die Hand geben. Foto: Denso Robotics

Überzeugen soll der Scara-Roboter dabei vor allem eines: mit leistungsstarker Technik. So eignet sich der LPH-040 beispielsweise für Unternehmen, die ihre Fertigung automatisieren oder bisherige Sonderlösungen mit Standard-Roboterkomponenten ersetzen möchten.

Dazu packt Denso Robotics allerlei Technik in den kleinen flinken Helfer. Darunter etwa die RC8A Robotersteuerung mit vielen flexiblen Funktionen und eine nutzerfreundliche Programmierung. Wie bei allen Denso Robotern kann die Programmierung sowohl mit Wincaps III als auch über SPS (FB-Bausteine) oder Open Network Orin2 erfolgen. Mit Robotersteuerung vom Typ RC8A lassen sich periphere Geräte mitsteuern. Häufig könne so auf eine übergeordnete SPS verzichtet werden. Das wiederum reduziert die Gesamtkosten des Systems und verkürzt die Inbetriebnahme.

Der LPH-040 bietet ein Handhabungsgewicht von 3 kg bei 400 mm Reichweite und eine Wiederholgenauigkeit von ± 0.02 mm. Der Roboter verfügt außerdem über ein hohes Trägheitsmoment. Damit lassen sich Greifer unterschiedlichster Art anbinden.

db

Share this post

Back to Beiträge