Zum Inhalt springen

Sabic: Neues Technologie- und Innovationszentrum

Das neue Technologie- und Innovationszentrum für Verschlusskappen und Deckel von Sabic in Geleen, Niederlande. Foto: Sabic

Sabic hat ein neues Technologie- und Innovationszentrum in den Niederlanden eröffnet. Dort sollen neue Verschlusskappen und Deckel entwickelt werden.

Sabic hat im niederländischen Geleen sein neues Technologie- und Innovationscenter für das Segment der Verschlusskappen und Deckel (Caps & Closures) eröffnet. Am Standort des europäischen Technologiezentrums von Sabic auf dem Chemelot-Campus unterstreicht die Investition das Engagement des Unternehmens bei der Entwicklung neuer Materialien und Technologien für Verschlusskappen- und Deckelanwendungen.

Die Eröffnung fand nur ein Jahr nach der Gründung des Caps & Closures Industry Segments statt. Sergi Monros, Sabic Vice President of Performance Polymers & Industry Solutions, Petrochemicals: „Das dem neuesten Stand der Technik entsprechende Technikum ermöglicht es uns, die Entwicklung branchenführender Materialien und Technologien für relevante Anwendungen zu beschleunigen und zu erweitern. Über Verschlusskappen und Deckel hinaus schließt dies auch Pump-, Dosier- und andere Produktfördersysteme für Getränke, Lebensmittel- und Non-Food-Artikel ein.“

Wachsende Nachfragen nach Verschlusskappen und Deckel-Lösungen

Monros verwies auf die wachsende Nachfrage nach kreativen Lösungen, die sowohl nachhaltig als auch kostengünstig und normkonform sind. Diese Lösungen müssen auch die zunehmenden Vorschriften für Produktsicherheit und Verbraucherschutz erfüllen. „Endanwender erwarten außerdem zweckmäßige Lösungen, und wir sind immer bestrebt, einen Beitrag zu funktionalen Verbesserungen zu leisten.“

„Das neue Technologie- und Innovationszentrum für Verschlusskappen und Deckel bietet ein Umfeld, in dem wir die Zusammenarbeit mit unseren Kunden vertiefen und letztendlich bessere Lösungen mit erhöhtem Kundennutzen anbieten können“, erklärte Monros.

Technologie- und Innovationszentrum mit modernster Ausstattung

Das Zentrum verfügt über Anlagen zur Simulation der tatsächlichen Leistungsfähigkeit von Verschlusskappen und Deckeln in der Praxis. Die Ausstattung des anwendungsspezifischen Forschungslabors umfasst unter anderem Materialprüfvorrichtungen für mechanische Eigenschaften, Dimensionsstabilität und Spannungsrissbeständigkeit. Es können Musterverschlüsse gefertigt werden, um deren Leistungsfähigkeit für mögliche Anwendungen vor Ort zu testen und bestehende Produkte zu optimieren. Darüber hinaus sind die Kapazitäten auch auf die Entwicklung und Prüfung neuer Produktdesigns ausgerichtet. Kus

kus