Röhm: Plexiglas ohne Evonik

Back to Beiträge

Der Methacrylat-Verbund von Evonik ist jetzt ein eigenständiges Unternehmen und heißt Röhm. Röhm will zum Technologieführer der Methacrylat-Chemie werden.

Der Methacrylat-Verbund von Evonik geht mit 1. August 2019 als Röhm GmbH an den neuen Eigentümer Advent International über und wird damit ein eigenständiges Unternehmen. Mit einem Umsatz von 1,9 Mrd. EUR (Stand: 2018) zählt Röhm zu einem der globalen Marktführer im Bereich der Methacrylat-Chemie. Advent International ist ein Private Equity-Investor mit Schwerpunkt in der Chemieindustrie. Mit einer neuen Produktionstechnik für Methylmethacrylat (MMA) will Röhm auch die Technologieführerschaft übernehmen. Das Unternehmen beschäftigt weltweit rund 3.900 Mitarbeiter an 15 Produktionsstandorten in Deutschland (Worms, Darmstadt, Weiterstadt, Wesseling, Hanau), China, den USA, Russland und Südafrika.

Otto Röhm – Erfinder des Plexiglases

„Der Name Röhm steht für Qualität und Pioniergeist“, sagt der Vorsitzende der Geschäftsführung, Michael Pack. So gilt der Chemiker und Firmengründer Otto Röhm als der Begründer der Methacrylat-Chemie. Mit der Entwicklung des hochtransparenten Kunststoffs Polymethylmethacrylat (PMMA) gelang ihm vor rund 85 Jahren mit der Marke Plexiglas auch international der Durchbruch. Die von Röhm erarbeitete chemische Basis für PMMA ermöglichte den Aufbau einer umfangreichen Produktpalette für breit gefächerte Anwendungsbereiche. Heute beliefert das Unternehmen mit seinen Produkten zahlreiche Branchen wie die Automobil-, die Elektronik- oder Baubranche.  „Wir haben uns deshalb sehr bewusst für Röhm als Unternehmensnamen entschieden“, so Pack. Bei aller Verbundenheit mit den Wurzeln des Unternehmens hat der CEO jedoch die Zukunft der neuen Röhm fest im Blick.

Methacrylat-Geschäft weiter ausbauen

„Unser Ziel ist es, durch gezielte Investitionen unser Geschäft weiter auszubauen. Wir verfügen über effiziente Strukturen, führende Technologien, hochqualifizierte Mitarbeiter und starke Marken“, betont Pack. „Dieses Selbstbewusstsein und eine positive Aufbruchstimmung kommen auch im neuen Erscheinungsbild der Marke Röhm zum Ausdruck.“

Der Methacrylat-Verbunds überzeugte auch Advent International. Der neue Eigentümer ist eine der großen Beteiligungsgesellschaften. Mit über 30 Transaktionen in der Chemieindustrie verfügt der Private Equity-Investor über Erfahrung in der Branche. „Wir sehen Potenzial, Röhm als Markt- und Technologieführer im Bereich der Methacrylat-Chemie zu etablieren“, sagt Ronald Ayles, Managing Partner bei Advent International.

Breite Produktpalette für vielfältige Anwendungen

Zum Produktportfolio von Röhm gehört mit Plexiglas eine bekannte Marke für Acrylglas (PMMA). Das Vorprodukt für Plexiglas ist Methylmethacrylat. Es wird auch bei der Herstellung von Lacken, Bodenbeschichtungen und Klebstoffen bis hin zu Dentalprodukten verwendet. Weitere Beispiele sind Methacrylat-Harze für die Herstellung von Industriefußböden und Fahrbahnmarkierungen sowie Cyanide zur Gewinnung von Edelmetallen in der Bergbauindustrie.

mg

Share this post

Back to Beiträge