Robuste Kamera mit hohen Geschwindigkeiten

Back to Beiträge

Mit der neuen Hochgeschwindigkeitskamera Phantom VEO 1310 von High Speed Vision lassen sich Fertigungsprozesse automatisieren.

Das Prinzip von Hochgeschwindigkeitskameras: Je höher die Bildfrequenz und Bildauflösung ist, desto detaillierter können sehr schnelle Vorgänge kurzzeitiger Ereignisse präzise detektiert werden.

In ihrer Leistungsklasse ist die neue VEO 1310 die kompakteste. Die robust gebaute Kamera mit Aluminiumgehäuse und integriertem Speicher ist schockresistent bis 30G (100G optional).  Sie bietet viele Vorteile im mobilen Einsatz oder in räumlich beengten Umgebungen. Der 12-bit CMOS Sensor neuester Generation liefert bei maximaler Auflösung von 1280 x 960 Pixel (1,2 MP) bis zu 10.860 Bilder pro Sekunde. Im Videoformat HDTV mit 1280 x 720 Pixel werden bereits 14.300 fps erzielt und durch weitere Reduzierung der Bildauflösung ergeben sich bis zu 423.350 fps.

Kamera mit sehr hoher Lichtempfindlichkeit

Im Vergleich zu Wettbewerbsprodukten verfügt sie über eine sehr hohe Lichtempfindlichkeit ISO bis 25.000 im Betrieb Mono und bis 6.400 in Color. Durch das synchrone Zusammenfassen von vier Pixelzellen (Binning Mode) kann die Lichtempfindlichkeit und die Aufnahmefrequenz teilweise verdoppeln werden. Der Videoeinsatz ist im Temperaturbereich von -10° bis +50° C gewährleistet. Die Kamera verfügt über die Objektivanschlüsse Nikon F (G-Typ), Canon EF sowie C-Mount.

Neben der rein visuellen Auswertung der Bilder und Videos, bietet darüber hinaus eine Analysesoftware zahlreiche wichtige Messfunktionen:  Messungen von Zeit, Position, Distanz, Geschwindigkeit, Winkel und Winkelgeschwindigkeit.

sk

Share this post

Back to Beiträge