Zum Inhalt springen

Roboter mit Speed

Der Sepro S5-25 Speed verfügt über eine vertikale z-Achse mit einer um 50 % höheren Hubgeschwindigkeit als beim Standardmodell. Foto: Sepro

Auf der Fakuma präsentierte Sepro einen neuen Hochgeschwindigkeitsroboter. Dieser ist für noch kürzere Zykluszeiten ausgelegt.

Als Einstiegslösung für schnelllaufende Spritzgießanwendungen hat Sepro den S5-25 Speed entwickelt: eine neue und schnellere Variante des 3-achsigen Linear­roboters S5-25. Erstmals zu sehen war der neue Roboter auf dem Fakuma-Stand von Sepro. Dort konnten interessierte Messe­besucher den neuen Speed-Roboter in Aktion erleben: Ein Deckel einer Eiscremeverpackung wurde dabei aus dem Werkzeug einer 180-t-Sumitomo-Demag Intelect-Spritzgießmaschine entnommen.

Kurze Eingriffs- und Entnahmezeiten

urde auf der Fakuma gezeigt: der neue S5-25 Speed. Er entnahm dabei aus dem Werkzeug einer Sumitomo Demag Intelect-Spritzgießmaschine einen Deckel einer Eiscremeverpackung. Foto: Sepro

Der S5-25 Speed-Roboter, der für Maschinen von 120 bis 450 t ausgelegt wurde, gehört zur Sepro S5 Line mit leistungsstarken 3-Achs-Robotern für komplexe Anwendungen. Die Speed-Version verfügt über eine vertikale z-Achse mit einer Hubgeschwindigkeit, die laut Sepro im Vergleich zum Standard-S5-25 um 50 % höher sein soll. So sollen auch Eingriffs- und Entnahmezeiten des Roboters von weniger als 1 s und Zykluszeiten von insgesamt unter 4 s realisiert werden können. Diese Geschwindigkeiten werden durch einen leistungsfähigeren, drehmomentstärkeren Antriebsmotor, Verbesserungen bei der Elektronik und den Pneumatikventilen sowie einen leichteren vertikalen Teleskoparm ermöglicht. Der Roboter kann da­durch lange horizontale und vertikale Verfahrwege schneller ausführen – ohne Einbußen bei Prä­zision oder Zuverlässigkeit.
Die Speed-Roboter sind in erster Linie für einfache Verpackungsanwendungen wie etwa Blumentöpfe, dünnwandige Lebens­mittelbehälter und -becher oder ähnliche Produkte gedacht. Wie alle S5-25-Roboter kann auch der S5-25 Speed mit horizontalen Verfahrwegen von 1.500 bis 6.000 mm konfiguriert werden. Er besitzt einen Entformhub von 700 mm und einen vertikalen Verfahrweg von 1.200 mm. Die maximale Nutzlast, einschließlich des Greifers am Ende des Armes, beträgt 7 kg. Standardmäßig ist auch eine Visual-Steuerung von Sepro mit dabei. Diese verfügt über eine intuitiv gestaltete Touchscreen-Oberfläche, mit der die Roboterprogrammierung und -steuerung vereinfacht werden sollen und die in die meisten Steuerungen von Spritzgießmaschinen vollständig integrierbar ist.

db

Schlagwörter: